EANS-Adhoc: gategroup publiziert Ausblick wegen Unsicherheit in der Flugindustrie

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

23.11.2011

Zürich, 23 November, 2011 - Angesichts der jüngsten Aussagen von Industrie-Organisationen, wie zum Beispiel von IATA (International Air Transport Association) und von grösseren Fluggesellschaften, zu der gegenwärtigen Unsicherheit der Weltwirtschaftslage und der sich abschwächenden Aussichten für die Luftfahrtsbranche, hat sich gategroup entschlossen, aufgrund der laufenden Marktentwicklung den folgenden Update zu publizieren.

Der Umsatz von gategroup bis Ende September war im Wesentlichen auf gleichem Niveau wie in der Vorjahresperiode. Auf Basis von konstanten Wechselkursen war der Umsatz um 14% höher, vor allem wegen der signifikanten Beiträge der im Jahre 2010 getätigten Akquisitionen in Kanada und Indien.

In der ersten Jahreshälfte hat gategroup einige Faktoren identifiziert wie Wechselkurseinflüsse, steigende Rohmaterialkosten, wie auch den Einfluss der Katastrophen in Japan, welche alle weitgehend absorbiert werden konnten. Darüber hinaus wurde der Verwässerungseffekt der 2010 getätigten Akquisitionen in Kanada und Indien genannt. Kanada ist weiter auf Kurs, den Integrationsplan umzusetzen, obwohl Mehrkosten im Rahmen der Vorbereitung und des erfolgreichen Abschlusses der Gesamtarbeitsverträge entstanden sind. Indien jedoch ist ein Problembereich vor allem wegen der schlechten Gesamtsituation der lokalen Fluggesellschaften und der weiterhin signifikanten Rohmaterialkostensteigerung in 2011. Beide Faktoren haben die Profitabilität des Geschäftes in Indien negativ beeinflusst.

Die Gesellschaft verfolgt die möglichen Auswirkungen der Schuldenkrise in der Eurozone und der Weltwirtschaftsentwicklung auf die Flugvolumen und Passagierentwicklung aufmerksam. IATA hat neulich vor einer Verlangsamung der weltweiten Nachfrage wegen schwindendem Unternehmer- und Verbrauchervertrauen, vor allem in Europa und Nordamerika, gewarnt. Deshalb erwartet gategroup tiefere Volumen im vierten Quartal als ursprünglich in den eigenen Planungen vorausgesehen, da das Hauptgeschäftsvolumen vor allem in diesen beiden Märkten ist.

Auf Gesamtjahresbasis werden die oben angeführten Faktoren einen tieferen Margenausblick und einen tieferen Cash Flow als für 2011 erwartet zur Folge haben. Das Unternehmen erwartet nun eine EBITDA-Marge im Bereich von 7.4% bis 7.7% für 2011, dies bei einem Gesamtjahresumsatz zwischen CHF 2.650 Mio und CHF 2.700 Mio (ca. 3.0 Mia auf Basis von konstanten Wechselkursen in 2010). Basierend auf der neusten Brancheninformationen erwartet gategroup für 2012 eine flache Volumenentwicklung und keine Margenverbesserung für sein Portfolio. gategroup hat bewiesen, dass sie ein auch in widrigen Marktumständen belastbares Geschäftsmodell hat, wie es sich während der schweren globalen Wirtschaftsflaute in 2008-2009 gezeigt hat. gategroup ist weiterhin von der Stärke ihres Geschäftsmodelles überzeugt. Der Ausblick auf den Geschäftsgang von gategroup in 2012 wird präzisiert werden, wenn mehr Information verfügbar ist und die Genauigkeit der Branchenbeurteilung bestätigt werden kann.

Weitere Informationen finden Sie auf der gategroup Webseite unter:
http://www.gategroupmember.com/index.php?option=com_content&view=article&id=419&Itemid=231

WICHTIGER HINWEIS

Diese Veröffentlichung kann bestimmte vorausschauende Aussagen enthalten. Dies betrifft beispielsweise Aussagen, die Begriffe wie "glauben", "annehmen", "erwarten" oder ähnliche Ausdrücke enthalten. Derartige vorausschauende Aussagen unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten sowie sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass tatsächliche Ergebnisse, die allgemeine Finanzsituation und die Entwicklung oder Leistung des Unternehmens erheblich von den explizit oder implizit in diesen Aussagen dargestellten Umständen abweichen. Vor dem Hintergrund dieser Unsicherheiten sollten sich Leser nicht uneingeschränkt auf vorausschauende Aussagen verlassen. Das Unternehmen übernimmt keine Verpflichtung zur Aktualisierung, Korrektur oder Anpassung dieser zukunftsweisenden Aussagen, um neue Informationen oder zukünftige Ereignisse, Entwicklungen, Umstände oder sonstige Faktoren zu berücksichtigen.

EINLADUNG AN ANALYSTEN UND INVESTOREN

gategroup CEO Andrew Gibson und CFO Thomas Bucher laden die Analysten und Investoren ein, an der Telefonkonferenz über den Update vom 23. November teilzunehmen.

Die Präsentation kann über Webcast und über Einwahlnummern um 15.00 Uhr CET am Mittwoch, 23. November 2011 erreicht werden.

Für das Anhören der Live-Präsentation via Telefonkonferenz rufen Sie bitte die Einwahlnummer etwa 15 Minuten vor dem Start an. Nach dem Wählen folgen Sie bitte den Anweisungen.

Einwahlnummern:

+41(0)91-610-56-00 (Europa)
+44(0)203-059-58-62 (UK)
+1-866-291-4166 (USA - gebührenfrei)
+49(0)69-2-22-22-05-93 (Deutschland)

beachten Sie bitte, dass der F&A-Teil nur für Analysten und Investoren ist.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: gategroup Holding AG Balz-Zimmermannstrasse 7 CH-8302 Kloten Telefon: +41 43 812 54 96 FAX: +41 43 812 91 19 Email: invest@gategroup.com WWW: http://www.gategroupmember.com/ Branche: Konsumgüter ISIN: CH0100185955 Indizes: Börsen: Hauptsegment: SIX Swiss Exchange Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt für Investoren/Analysten
Dagmara Wawrzonowska
Investor Relations
invest@gategroup.com
+41 43 812 5496

Für die Medien
Carol Reed
Corporate Communications
creed@gategroup.com
+41 43 812 9128

John Bronson
Corporate Communications
jbronson@gategroup.com
+41 43 812 2048

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0002