Nationalrat - Gessl-Ranftl und Lohfeyer: Neue Mittelschule ist eine Innovation für Österreich

Ganztagsbetreuung wird weiter ausgebaut

Wien (OTS/SK) - "Für Österreich ist die Neue Mittelschule eine Innovation. Wir sind damit zum internationalen Spitzenfeld im Bereich der Bildung unterwegs", unterstrich SPÖ-Nationalratsabgeordnete Andrea Gessl-Ranftl heute, Donnerstag, im Nationalrat. Zudem wird der Ausbau der schulischen Tagesbetreuung mit den damit verbundenen sportlichen und kulturellen Angeboten weiter vorangetrieben. "Wir arbeiten daran, Chancengleichheit für jedes Kind zu schaffen. Jedes Kind soll die gleiche Chance erhalten, nach seinen Talenten und nicht nach dem Einkommen der Eltern gefördert zu werden", unterstrich SPÖ-Nationalratsabgeordnete Rosa Lohfeyer. ****

Zukunftsprojekte, wie der Ausbau der Ganztagesbetreuung sowie die Übernahme der Neuen Mittelschule ins Regelschulwesen, werden konsequent umgesetzt. "Alle ersten Klassen der Hauptschulstandorte sollen bis 2015 umgestellt werden. Der Vollausbau wird 2018/19 erreicht sein", so Gessl-Ranftl. Damit werden Innovationen wie individuelle Förderung, Binnendifferenzierung, das Zwei-Lehrer-System, die Interessensdifferenzierung ab der zweiten oder vierten Schulstufe, aber auch die zweite lebende Fremdsprache ab der dritten Klasse gesetzt.

Rosa Lohfeyer betonte die bereits im Parlament beschlossene Ausweitung der schulischen Tagesbetreuung. "Sie umfasst jährlich 80 Millionen Euro, die der Bund für den Ausbau von schulischer Tagesbetreuung in Pflichtschulen und AHS investiert", so Lohfeyer. Durch diesen Beitrag bekommen die Gemeinden eine wesentliche Unterstützung vom Bund, der den Ausbau der qualitativ hochwertigen Betreuung ermöglicht. "Einer der wichtigsten pädagogischen Aufträge ist eine individuelle Förderung von Schülerinnen und Schülern", so Lohfeyer. Die Tagesbetreuung ermögliche das und entlaste zudem Familien bei Kosten für Nachhilfe, außerdem erhöht die Tagesbetreuung die Vereinbarkeit von Beruf und Familie (Schluss) pep/mb

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0021