Leitner: Alleinverdienerabsetzbetrag für PensionistInnen ist zu begrüßen

Lange gehegte Forderung der SPNÖ wird damit erfüllt

St. Pölten, (OTS/SPI) - Ausgesprochen erfreut zeigt sich der Vorsitzende der SPÖ-Niederösterreich, LHStv. Dr. Sepp Leitner über die Einigung auf (Wieder)Einführung eines Alleinverdienerabsetzbetrag für PensionistInnen bis zu einer Pensionshöhe von 1.750 Euro im Zuge der jüngsten Pensionsverhandlungen: "Das war eine von mir lange gehegte Forderung, die nun erfreulicherweise erfüllt wurde. Die BezieherInnen kleinerer Pensionen werden auf diese Weise unterstützt, was besonders begrüßenswert ist. Für mehr als 100.000 Ehepaare in Österreich bedeutet das, dass sie im Jahr bis zu 364 Euro mehr in der Tasche haben. Das ist ein wichtiger und richtiger Schritt."

PensionistInnen zählen zu den von Armut am stärksten gefährdeten Personengruppen, dass gerade für BezieherInnen kleinerer Pensionen eine zusätzliche Erleichterung geschaffen wurde, sieht LHStv. Leitner als wichtige soziale Maßnahme aber auch als wirkungsvolles Mittel der Konsumbelebung: "Denn es darf bei allen Diskussionen um das Sparen der öffentlichen Hand auch nicht vergessen werden, dass auch besonders die Kaufkraft ein entscheidender Faktor für die Wirtschaft und damit wieder das Steueraufkommen ist. Denn nur wenn die Menschen etwas im Börsel haben, können sie mit ihrem Konsum auch die Wirtschaft beleben."
(Schluss) kr

Rückfragen & Kontakt:

SPNÖ-Landesregierungsfraktion/SPNÖ-Landtagsklub
Mag. Andreas Fiala, Pressesprecher LHStv. Dr. Sepp Leitner
Tel.: 02742/9005 DW 12794, Mobil: 06642017137
andreas.fiala@noel.gv.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003