Wiener Linien präsentieren Österreichs erste Facebook-Bim

Zwei Niederflur-Bims mit Fan-Fotos fahren drei Monate im Linienbetrieb durch Wien

Wien (OTS) - Am Donnerstag präsentierte Wiener-Linien-Geschäftsführer Günter Steinbauer mit Vizebürgermeisterin Renate Brauner im Straßenbahnmuseum Wiens erste Facebook-Bim. Die Wiener Linien schicken in den nächsten drei Monaten zwei Niederflurstraßenbahnen im speziellen Design auf die Strecke, die mit Profilbildern von Facebook-Freunden der Wiener Linien gestaltet wurden. Über die Facebook-Seite der Wiener Linien konnten Fans der Wiener Öffis ihre Profilbilder zur Gestaltung der Straßenbahn hochladen und so an der Aktion teilnehmen. Über 500 Fans haben sich die Chance nicht entgehen lassen, ihr Foto auf einer der beiden Facebook-Bims ganz Wien zu präsentieren.

"Die Öffis sind das beliebteste Verkehrsmittel der Wienerinnen und Wiener und liegen noch vor dem PKW auf Platz 1. Kein Wunder, dass so viele Öffi-Freunde ihr Foto auf der Facebook-Bim sehen möchten. Die Facebook-Bim ist eine Österreich-Premiere und wird im Stadtbild für Aufsehen sorgen und positiv auffallen. Sie ist sicher die schönste Straßenbahn, die in den nächsten Monaten in Wien zu sehen sein wird", so Vizebürgermeisterin Renate Brauner. Aufgrund des großen Interesses an der Aktion haben die Wiener Linien eine zweite Straßenbahn mit dem speziellen Design gestaltet.

Facebook-Bims als Danke an Fangemeinde
"Diese zwei Straßenbahnen sind unser Dankeschön an die aktive Facebook-Gemeinde der Wiener Linien. Der Facebook-Kanal ermöglicht Austausch, Dialog, Information und Service mit mittlerweile rund 16.000 Fans, die mit uns diskutieren, fachsimpeln oder mit Anfragen, Anregungen und Feedback auf uns zukommen", so Günter Steinbauer, Geschäftsführer der Wiener Linien. In den nächsten Tagen gehen die beiden Straßenbahnen in den regulären Linienbetrieb. Die beiden Niederflurstraßenbahnen werden vorwiegend auf den Linien 1, 2, 5 und D - aber auch auf einigen anderen Linien - im Einsatz sein. Zahlreiche Facebook-Fans der Wiener Linien ließen sich die Präsentation "ihrer" Bim nicht entgehen und machten im Straßenbahnmuseum Erinnerungsfotos vor der Straßenbahn.

Seit März sind die Wiener Linien auf mehreren Social-Media-Kanälen aktiv. Neben Facebook sind das auch der Kurznachrichtendienst Twitter sowie das Videoportal Youtube. Via Facebook stehen die Wiener Linien im laufenden Dialog mit Fahrgästen und der interessierten Öffentlichkeit. Seit dem Start der Seite Mitte März verzeichneten die Wiener Linien auf ihrer Facebook-Seite über 8,5 Millionen Beitragsaufrufe und über 44.000 Mal Feedback zu Beiträgen.

Die Wiener Linien im Social Web:
www.facebook.com/wienerlinien
www.twitter.com/wiener_linien
www.youtube.com/wienerlinien

Bildmaterial der Präsentation ist auf Anfrage erhältlich!

Rückfragen & Kontakt:

Wiener Linien GmbH & Co KG
Kommunikation
Tel.: (01) 7909-14203
presse@wienerlinien.at
www.wienerlinien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002