Lukas Mandl zur Behördenreform: Verwaltungsreform - aber richtig. Koalitionsregierung - aber konstruktiv.

Johanna Mikl-Leitner hat die größte Behördenreform der zweiten Republik zustande gebracht, so GS Mandl

Wien (OTS) - "Was Johanna Mikl-Leitner heute präsentiert hat, ist die größte Behördenreform der zweiten Republik. Das Geld fließt mehr denn je in die Sicherheit und in das Service für die Bürgerinnen und Bürger. Die Schnittstellen werden verringert. Die Führungsstruktur wird schlanker. Reformpolitik hat einen Namen, und der heißt: ÖVP! Das zeigt sich heute wieder", freut sich LAbg. Mag. Lukas Mandl, Generalsekretär des Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes ÖAAB in der ÖVP.

"Die aktuelle innenpolitische Phase lässt sich so beschreiben:
Verwaltungsreform - aber richtig. Koalitionsregierung - aber konstruktiv! Die ÖVP braucht für ihre Reformpolitik zwar vielfach den Koalitionspartner. Das macht es naturgemäß schwieriger, Reformen mit Tempo und Tiefgang zu machen. Aber jene Chancen, die sich für Reformen bieten, werden von der ÖVP und ihren Regierungsmitgliedern zu hundert Prozent genützt. So hat Johanna Mikl-Leitner diese große Polizeireform zustande gebracht", so Mandl.

Rückfragen & Kontakt:

ÖAAB-Generalsekretariat
Albrecht Oppitz
Presse
Tel.: +43 (1) 40 141 224, Fax: +43 (1) 40 141 229
presse@oeaab.com
www.oeaab.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AAB0001