Hundstorfer erfreut über EU-Unterstützung für österreichische Transport-Stiftung

EU-Parlament beschloss 3,6 Mio. Euro Hilfe für gekündigte LKW-Fahrer

Wien (OTS/BMASK) - "Es ist sehr erfreulich, dass das EU-Parlament heute die finanzielle Unterstützung für 502 gekündigte Arbeitnehmer aus dem Straßengüterverkehr beschlossen hat. Dadurch können nun 3,64 Millionen Euro aus dem Europäischen Globalisierungsfonds(EGF)für die zielgenaue und intensive Weiterbildung der gekündigten ArbeitnehmerInnen in der Transportstiftung verwendet werden", erklärte Sozialminister Rudolf Hundstorfer nach der positiven Entscheidung im Europäischen Parlament. ****

Insgesamt koste die Stiftung 5,6 Millionen Euro, die durch den EGF (zwei Drittel) und durch die Unternehmen (ein Drittel) bereitgestellt werden. Für die Stiftungsteilnehmer steigen die Chancen gute, hochqualifizierte Arbeitsplätze zu finden. Sie erhalten über die Stiftung eine Berufsorientierung, aktive Arbeitsplatzsuche, verschiedene Fortbildungsmöglichkeiten, oder Betriebspraktika. Zudem ist es auch möglich, langfristige Ausbildungen wie HTL-Abschlüsse, Ausbildungen zu MeisterInnen oder auch Pflegeausbildungen zu absolvieren, erläuterte der Sozialminister abschließend. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK)
Mag. Norbert Schnurrer, Pressesprecher des Sozialministers
Tel.: (01) 71100-2246
www.bmask.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSO0001