Nationalrat - Pendl: Österreich ist europaweit und international im Vorderfeld

Konstruktiv für Österreich arbeiten, statt Horrorszenarien zu entwerfen

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Sicherheitssprecher Otto Pendl warnte heute, Mittwoch, im Nationalrat davor, unsachliche Horrorszenarien über die österreichische Situation an die Wand zu malen. "Man kann sachlich diskutieren, ohne Szenarien herbeizureden, bei denen man sich fragt, von welchem Land wird hier gesprochen - sicher nicht von Österreich", bekräftigte Pendl. ****

Österreich sei in Europa und weltweit im Vorderfeld. "Es geht jetzt darum, für unsere Bürgerinnen und Bürger das Beste zu machen", sagte Pendl. Einige Vorschläge würden fertig auf dem Tisch liegen. So könnten Regelungen zur Abschaffung der außerberuflichen Immunität und zur Stärkung der beruflichen Immunität bald beschlossen werden. "Diesen Part könnten wir sehr rasch abarbeiten", so Pendl. Zu dieser konstruktiven Arbeit seien alle Fraktionen eingeladen. (Schluss) pep/gd

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien,
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/online/page.php?P=100493

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0010