EANS-Adhoc: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG / Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG veröffentlicht Ergebnis der ersten drei Quartale 2011: Sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung hält trotz Konjunkturabschwächung an - SBO geht mit gutem Auftragsstand in das vierte Quartal

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

16.11.2011

Ternitz/Wien, 16. November 2011. Die im ATX der Wiener Börse notierte Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG (SBO) konnte im dritten Quartal 2011 nahtlos an die erfreuliche Geschäftsentwicklung der vorangegangenen Quartale anknüpfen. Der Umsatz der ersten neun Monate 2011 erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr von MEUR 215,2 um 36,6 % auf MEUR 293,9. Das operative Ergebnis (EBIT) der ersten neun Monate betrug MEUR 62,4 (nach MEUR 30,3), ein Zuwachs von 105,7 %. Dies entsprach einer EBIT-Marge von 21,2 % (nach 14,1 % in den ersten neun Monaten 2010). Das Neun-Monats-Ergebnis vor Steuern verbesserte sich ebenfalls signifikant auf MEUR 54,2 (nach MEUR 25,9), die EGT-Marge lag somit bei dem sehr guten Wert von 18,4 % (nach 12,1 %). Dementsprechend stieg auch das Neun-Monats-Ergebnis je Aktie auf EUR 2,31 (nach EUR 1,09).

"Die Oilfield Service-Industrie zeigt sich von der Abschwächung der globalen Wirtschaftsdynamik unbeeindruckt. Wir sehen eine starke Nachfrage nach Hochpräzisionskomponenten und Downhole Tools", so Gerald Grohmann, Vorstandsvorsitzender der Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG. Der Nachfrageschub führte zu einem sehr starken Auftragseingang in den ersten neun Monaten von MEUR 338,5 nach MEUR 260,2 in den ersten neun Monaten 2010. Der Auftragsstand zum 30.09.2011 lag mit MEUR 167,4 damit auch signifikant über dem Vorjahres-Vergleichswert von MEUR 123,6.

Die Nettoverschuldung belief sich im dritten Quartal 2011 auf MEUR 55,3 (nach MEUR 68,1 im zweiten Quartal 2011). Mit einem Gearing von 19,4 % ist SBO damit weiterhin für alle Eventualitäten bestens gerüstet.

Ausblick

Einer sich eintrübenden Konjunktur in den OECD-Ländern, steht eine nach wie vor starke Nachfrage nach Öl und Gas aus den Emerging Markets gegenüber. Gleichzeitig sind die OPEC-Reservekapazitäten mit nunmehr ca. 3 Mio. Barrel pro Tag deutlich geringer als in den Jahren 2009 und 2010 in denen sie rund 5-6 Mio. Barrel pro Tag betrugen.(1) Dieser Umstand sowie das geringe zusätzliche Ölangebot für die Jahre 2011 und 2012 stabilisieren den Ölpreis auf einem hohen Niveau. Der aktuell robuste Ölpreis (USD 115,61 pro Barrel Brent am 08.11.2011) stützt wiederum die Investitionsbereitschaft der großen Ölgesellschaften in mittel- und langfristig unverzichtbare Explorations- und Produktionsprojekte.

Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG geht mit einem guten Auftragsstand in das vierte Quartal 2011. Der Auf- und Ausbau der Produktionsstätten in Asien -Knust-SBO Far East in Singapur sowie Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment Vietnam - läuft plangemäß. Aufgrund der bestehenden Unsicherheit über die globale Konjunkturentwicklung bleibt SBO aber in den kommenden Monaten für alle Szenarien gut gerüstet und kann, wie in der Vergangenheit bereits bewiesen, falls erforderlich, flexibel auf kurzfristige Marktveränderungen reagieren. Zurzeit sieht SBO auf der Nachfrageseite jedoch keine Abschwächung.

Tabelle der wichtigsten Kennzahlen im Vergleich, in MEUR

1-9/2011 1-9/2010 Veränderung Umsatz 293,9 215,2 + 36,6 % EBIT 62,4 30,3 + 105,7 % EBIT-Marge (%) 21,2 14,1 - Ergebnis vor Steuern 54,2 25,9 + 108,8 % Ergebnis nach Steuern 37,3 17,4 + 113,7 % EPS in EUR * 2,31 1,09 + 111,3 % Mitarbeiter ** 1.418 1.194 + 18,8 %

* auf Basis der durchschnittlich im Umlauf befindlichen Aktienzahl ** Stichtag 30.09.

Fußnote(1) IEA: Oil Market Report, October 2009, October 2010, November 2011

Ende der Ad-hoc-Mitteilung ================================================================================ Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG ist Weltmarktführer bei Hochpräzisionsteilen für die Oilfield Service-Industrie. Schwerpunkt sind amagnetische Bohrstrangkomponenten für die Richtbohrtechnologie. SBO beschäftigte per 30.09.2011 weltweit 1.418 Mitarbeiter (31.12.2010: 1.275), davon in Ternitz/Niederösterreich 407 und in Nordamerika (inkl. Mexiko) 623.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
Hauptstrasse 2
A-2630 Ternitz
Telefon: 02630/315110
FAX: 02630/315101
Email: sboe@sbo.co.at
WWW: http://www.sbo.at
Branche: Öl und Gas Exploration
ISIN: AT0000946652
Indizes: WBI, ATX Prime, ATX
Börsen: Amtlicher Handel: Wien
Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

MMag Florian Schütz, Head of Investor Relations
Schoeller-Bleckmann Oilfield Equipment AG
A-2630 Ternitz/Austria, Hauptstrasse 2
Tel.: +43 2630 315-251
Fax: +43 2630 315-501
E-Mail: f.schuetz@sbo.co.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0001