Frauenförderung europaweit im Fokus

Stadt Wien vermittelt Erfahrungen zum Thema Gender in der Verwaltung

Wien (OTS) - Auf Einladung des Wiener Bürgermeisters, Michael Häupl, fand vom 8. bis 10. November im Wiener Rathaus das 9. Wiener Dialogforum zum Thema "Fraueninteressen im Fokus als Agenda erfolgreicher Städte" statt. Als Gastgeberin konnte Gemeinderätin Nurten Yilmaz Teilnehmerinnen aus Belgrad, Bratislava, Bukarest, Laibach, Prag, Sarajevo, Warschau und Zagreb begrüßen. Im Rahmen des internationalen Know- how-Transfers der Stadt Wien mit den Kooperationsstädten in Mittel- und Osteuropa nimmt auch das Thema Gender und Frauenförderung einen wichtigen Platz ein. Die vielfältigen Erfahrungen Wiens auf den Gebieten des Gender Mainstreamings, des Gender Budgetings sowie bei der Gleichbehandlung und der beruflichen Aus- und Weiterbildung konnten den Expertinnen vermittelt werden. Auf Anregung Wiens werden in anderen Städten auch immer stärker spezifische Aspekte der Frauengesundheit sowohl bei der Prävention, als auch bei der Therapie berücksichtigt. Das Frauengesundheitszentrum FEM Süd hat diesbezüglich einen Modellcharakter. Ein reger fachlicher Austausch der Expertinnen aus der öffentlichen Verwaltung fand auch zur Thematik der geschlechtergerechten Stadtplanung statt. Beeindruckt zeigten sich die Gäste vom Angebot der Stadt Wien wie dem 24 Stunden Frauennotruf und von der professionellen Arbeit, die in den Wiener Frauenhäusern geleistet wird. (Schluss)

o Pressebild: www.wien.gv.at/gallery2/rk/run.php?g2_itemId=13945

Rückfragen & Kontakt:

OAR Silvia Friedrich
Magistratsdirektion - Auslandsbeziehungen
Telefon: 01 4000-82565

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0014