Lopatka: Außenamts-Budget ermöglicht auch 2012 umfassendes internationales Engagement Österreichs

Außenpolitischer Sprecher lobt Schwerpunktsetzungen von Außenminister Spindelegger

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Mit einem Budget, das im Vergleich zu den letzten Jahren nicht steigt, ist es Außenminister Dr. Michael Spindelegger dennoch gelungen, auch im kommenden Jahr das Budget des Außenministeriums so zu gestalten, dass sich Österreich weiterhin umfassend international engagieren kann. Das sagte der außenpolitische Sprecher der ÖVP, Abg. Dr. Reinhold Lopatka heute, Dienstag, in der Sitzung des Budgetausschusses zum Kapitel Äußeres.

"Die angespannte budgetäre Situation in allen Ressorts veranlasst auch das Außenministerium, Strukturanpassungen vorzunehmen. Dies jedoch unter gleichzeitiger Einhaltung der hohen Qualität des Außenministeriums", betont Lopatka.

Für Lopatka sind drei Schwerpunkte der österreichischen Außenpolitik im kommenden Jahr von besonderer Bedeutung, die an den bisherigen Einsatz Österreichs am internationalen Parkett anschließen. Zum einen ist dies die Wahrnehmung der Interessen der Österreicherinnen und Österreicher im Ausland (konsularische Aufgabe). "Das ist eine der Kernaufgaben des Außenministeriums, hier ist man auch weiterhin für Krisensituationen gerüstet", verweist Lopatka auf den ausgezeichneten Bürgerservice im eigenen Land sowie auf das bereits bestehende Web 2.0 Angebot und die Handyapplikation des Ministeriums. "Dadurch sind alle relevanten Länder- und Reiseinformationen jederzeit und weltweit für alle Österreicherinnen und Österreicher im Ausland verfügbar", lobt Lopatka den stetigen Ausbau der Informationstechnologien des Außenministeriums.

Auch die Mitgliedschaften Österreichs auf internationaler Ebene wie die Mitgliedschaft im UN Menschenrechtsrat und nun die Mitgliedschaft im Exekutivrat der UNESCO - wo unserem Land mit einer überwältigenden Stimmenanzahl das Vertrauen ausgesprochen wurde -, zeigen laut Lopatka die ausgezeichnete außenpolitische Wirkung und Vernetzung Österreichs. "Diese Mitgliedschaften sind für uns als relativ kleines Land keine Selbstverständlichkeit, sondern resultieren aus dem europa- und außenpolitischen Engagement der ÖVP und der Kompetenz unseres Außenministers."

Der gute außenpolitische Ruf Österreichs zeige sich auch an der zunehmenden Ansiedelung internationaler Einrichtungen und Büros in Österreich. Das Regionalbüro der IOM und die IACA (Antikorruptionszentrum) in Laxenburg sind als besondere Erfolge zu nennen.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0005