AVISO-Freitag: Darabos verabschiedet Libanon-Kontingent

Auch Golan-Soldaten werden verabschiedet; Martinkaserne, Eisenstadt, 11.11. um 12.00 Uhr

Wien (OTS/BMLVS) - Am kommenden Freitag wird Verteidigungsminister Norbert Darabos in der Martinkaserne in Eisenstadt insgesamt 319 österreichische Blauhelme verabschieden. 154 von ihnen gehören dem ersten UNIFIL (United Nations Interim Force in Lebanon) Kontingent und 165 dem seit 1974 auf den Golanhöhen stationierten UNDOF (United Nations Disengagement Observer Force) Kontingent an. Am Festakt wird auch Landeshauptmann Hans Niessl teilnehmen.

Ab Ende November 2011 beteiligt sich das Österreichische Bundesheer mit einer Transporteinheit an der UNIFIL-Mission der Vereinten Nationen im Libanon. An diesem Einsatz nehmen insgesamt rund 12.000 Soldaten aus 35 Staaten teil. Ihr Hauptquartier haben die Friedenstruppen in Naquora im Südwesten des Landes. Kommandant der österreichischen Soldaten ist Oberstleutnant Thomas Erkinger. 47 Soldaten kommen aus der Steiermark, 24 aus dem Burgenland, 23 aus Niederösterreich, 18 aus Oberösterreich, 15 aus Kärnten, 12 aus Wien, 9 aus Tirol und 6 aus Salzburg. Insgesamt befinden sich auch sieben Soldatinnen im Kontingent.

Schon seit 1974 überwachen österreichische Friedenssoldaten auf den Golanhöhen die Einhaltung des Waffenstillstandes zwischen Syrien und Israel. Der aktuelle Einsatz der Blauhelme erfolgt im Auftrag der Vereinten Nationen und beruht auf einem Ministerrats- bzw. Nationalratsbeschluss vom Oktober 2002. Auf den Golanhöhen arbeiten die Österreicher zusammen mit Kameraden aus Japan, Indien, Kanada, Kroatien und den Philippinen.
In dem zu verabschiedenden UNDOF-Kontingent leisten 38 Soldaten aus der Steiermark, 33 aus Niederösterreich, 28 aus Wien, 16 aus Tirol, 15 aus Kärnten, 14 aus Oberösterreich, 13 aus Salzburg, 5 aus dem Burgenland und 3 aus Vorarlberg ihren Dienst als Blauhelme.

Zu diesem Festakt sind Medienvertreter herzlich eingeladen!

Ort:
Martin Kaserne
Ing. Hans Sylvesterstraße 6
7000 Eisenstadt
Freitag, 11.11., 1200 Uhr

rr/ua

Rückfragen & Kontakt:

Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport
Kommunikation / Presse
Tel.: +43 664-622-1005
presse@bmlvs.gv.at
http://www.bundesheer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLA0002