Donnerbauer: ÖVP setzt Sicherheitspaket um und schiebt Gewalt an Kindern den Riegel vor

Prävention und härtere Strafen sollen Täter abschrecken

Wien, 8. November 2011 (ÖVP-PK) "Am 18. Oktober haben Vizekanzler Michael Spindelegger und Justizministerin Beatrix Karl das Sicherheitspaket der ÖVP vorgestellt, und nicht einmal einen Monat später beginnen wir mit der gesetzlichen Umsetzung. Mit dem Kinderschutzpaket schieben wir Gewalt an Kindern den Riegel vor",
so ÖVP-Justizsprecher Heribert Donnerbauer zum heutigen Ministerratsbeschluss. "Justizministerin Karl setzt auf eine Mischung aus Prävention und härteren Strafen, um Täter abzuschrecken und um unsere Kinder zu schützen. Damit erhält die Justiz wirksame Instrumente, um stärker gegen Personen vorzugehen, die die Schwäche unserer Kinder ausnutzen", so Donnerbauer und abschließend: "Die ÖVP stellt sich schützend vor jene, die sich nicht wehren können und sorgt durch klare gesetzliche Regeln dafür, dass jene bestraft werden, die eine Bedrohung für unsere Kinder darstellen." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004