Tourismusgipfel Hohe Mut/Ötztal 2011: Winterauftakt mit "Tourismus.Welt.Wirtschaft"

Obergurgl (TP/OTS) - "Think global, act local" - der richtige
Umgang mit der Internationalisierung ist für die Zukunft des Tourismus entscheidend. Beim diesjährigen Branchentreffen am 18. November 2011 in Obergurgl/Ötztal, dem Tourismusgipfel Hohe Mut 2011, wird daher dieses Thema rechtzeitig zum Winterauftakt im Mittelpunkt stehen. Namhafte Experten, wie ÖHV-Präsident Sepp Schellhorn, Andreas Braun, Geschäftsführer der swarovski tourism services gmbh, sowie Kempinski-Direktor Rupert Simoner, werden der Frage nachgehen, wie Österreichs Tourismus von der Internationalisierung profitieren kann. Die ÖHV wird zu diesem Anlass ihr brandneues Studienmaterial zum Thema veröffentlichen.

Trotz der wirtschaftlichen Turbulenzen der vergangenen Jahre konnte sich die heimische Tourismusindustrie als starke Schlüsselbranche behaupten. Die Weltwirtschaftslage macht es aber auch der Wachstums- und Wohlstandlokomotive des Landes schwer. In den unter Druck geratenen europäischen Märkten ist Expansion kaum mehr möglich. Experten sind sich einig: Einerseits ist für Österreichs Tourismus der Internationalisierungsschub ein Gebot der Stunde. Andererseits braucht es neue Konzepte, um in gesättigten Märkten erfolgreich Gäste zu halten. Beim traditionellen Tourismusgipfel 2011 auf der Hohe Mut Alm, der am Freitag, 18. November 2011, ab 10.00 Uhr, in Obergurgl/Ötztal stattfindet, diskutieren Experten Entwicklungsprognosen zwischen europäischer Stagnation und internationalem Wachstum.

"Es ist wie beim Wildwasser-Fahren: Man kann nur dann die Richtung selber bestimmen, wenn man schneller rudert als die wilde Strömung einen in die Strudel reißen kann. Doch wer vor Schrecken und Angst das Ruder aus der Hand legt - und nicht rudert - der kommt auch unten im Tal an. Fragt sich nur wie...", bringt es Walter Sonnleitner, langjähriger "Mr. Wirtschaft" des ORF sowie erfolgreicher Buchautor (sein aktueller Titel: "Retten Sie Ihr Geld und gewinnen Sie in der Krise"), auf den Punkt. Und er ist zuversichtlich, was den heimischen Tourismus angeht: "Diese Branche hat bisher immer bewiesen, dass sie gut ist im Rudern." Der Präsident der Hoteliervereinigung (ÖHV), Sepp Schellhorn, präsentiert eine brandaktuelle Analyse von Daten aus den österreichischen Tourismusdestinationen zur Internationalisierung.

Nach den Impulsreferaten der Gastredner diskutiert unter der Leitung der renommierten Journalistin Melinda Crane die Expertenrunde am Podium Entwicklungsprognosen für den Tourismus zwischen europäischer Stagnation und internationalem Wachstum. Mit dabei sind heuer Andreas Braun, Geschäftsführer der swarovski tourism services gmbh, TUI-Österreich Chef Klaus Pümpel sowie Aqua Dome Längenfeld-und Tauern Spa Kaprun-Geschäftsführerin Bärbel Frey. Aus der Schweiz werden Weisse Arena-CEO Reto Gurtner und Rupert Simoner, General Manager des Kempinski Grand Hotel des Bains St. Moritz sowie Regional Vice President der Luxus-Hotelkette das renommierte Podium ergänzen.

Tourismusgipfel Hohe Mut

Der Tourismusgipfel auf der Hohen Mut ist inzwischen eine über die Grenzen Österreichs hinaus anerkannte Plattform, bei der aktuelle und brisante Themen des Alpentourismus offen angesprochen und diskutiert werden. Bereits zum fünften Mal lädt Gastgeber und Veranstalter Ötztal Tourismus ein, in einem besonderen Umfeld kritisch aktuelle Tendenzen im Alpentourismus zu diskutieren. Im einzigartigen Ambiente der Hohen Mut Alm finden Diskussionen buchstäblich auf höchstem Niveau statt, schließlich befindet sich die traditionsreiche Berghütte mitten im Skigebiet Obergurgl-Hochgurgl auf 2.670 Metern Höhe.

Programm:

Treffpunkt: Freitag, 18. November 2011, 10.00 Uhr im Wintergarten des Hotels "Edelweiß & Gurgl" im Dorfzentrum von Obergurgl, anschließend gemeinsame Auffahrt auf die Hohe Mut. Veranstaltungsbeginn Hohe Mut Alm: 11.00 Uhr
Im Zuge der Veranstaltung wird zu einem gemeinsamen Mittagessen eingeladen.
Veranstaltungsende: 15.00 Uhr - individuelle Abreise.

Neben den einflussreichsten Entscheidungsträgern der Freizeitwirtschaft sind auch Medienvertreter herzlich eingeladen, teilzunehmen. Anmeldungen bitte zeitgerecht an promedia@pressezone.at.

Rückfragen & Kontakt:

pro.media kommunikation
c/o steffen arora
kapuzinergasse 34a
a-6020 innsbruck

t: +43 512 214004 17
f: +43 512 214004 27
m: +43 664 5208373

http://www.pressezone.at
http://www.facebook.com/pressezone
promedia.arora@pressezone.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TPK0006