Fachroman: Der Weg zum Themenführer im Mediendschungel

"Im Netz der Nachricht" von Thomas Holzinger und Martin Sturmer neu erschienen

Salzburg (OTS) - Themen redaktionell besetzen und mit guten Geschichten kommunikativ punkten. Öffentlichkeitsarbeit robbt sich seit Jahren an Social Media heran. Oftmals ohne großen Erfolg. Facebook und Twitter haben an Bedeutung gewonnen. Bedienungsanleitungen für PR im Social Web gibt es zu Hauf. Und dennoch: Das Missverständnis im Umgang mit den ganz neuen Medien kratzt an einem Urproblem der PR: Sie versteht sich in weiten Teilen noch immer als gerichtete, als informierende Instanz. Feedback, Rückkanal und die gelebte eigene Geschichte im Konzert mit dem Publikum zählen nicht zu den Stärken von Unternehmenskommunikation im Jahr 2011. "PR als Angstmaschine hat ausgedient", erklärt Dr. Martin Sturmer, einer der beiden Autoren, die Motivation zu dem Buch. "Im Netz der Nachricht" ist ein Entwicklungsroman für gelingende Kommunikation - in den und trotz Social Media. "Themenführerschaft im Dschungel der vielfältigen Medien und Kanäle", lautet die Botschaft hinter dem neu erschienen Fachroman.

Nachrichtenstrategie zur Themenführerschaft

Die beiden Autoren Thomas Holzinger und Martin Sturmer haben dem neuen Medienwesen ihr jüngstes Fachbuch gewidmet: "Im Netz der Nachricht. Die Newsroom-Strategie als PR-Roman" spielt im Dunstkreis der oft schicksalhaft anmutenden neuen Kommunikationskanäle. Ein Salzburger Pharmaunternehmen gerät in einen Medizinskandal, der sich mit klassischen Methoden kommunikativ nicht beherrschen lässt. Auch windige Facebook-Aktivitäten lindern die Wucht der Katastrophe nicht. "Im Netz der Nachricht" nähert sich dem Phänomen der zunehmend hilflosen PR-Maschinerie mit einer spannenden Story aus dem Nervenzentrum der Konzernkommunikation.

Verstehen über die Geschichte

"Wir wollten die Geschichte hinter der Geschichte erzählen", sagt Thomas Holzinger. "Der Roman erlaubt Freiheiten, die im klassischen Fachbuch untergehen. Wer im modernen Nachrichtenwesen mitspielen will, muss die Wirkungslogik verstehen, nicht die technische Anleitung beherrschen." Die Romanform erleichtert den Lesern die Aufnahme der teilweise komplexen Inhalte. Für alle, die eine kompakte Übersicht suchen, sind die harten Fakten am Ende des Buches als 40-seitiges Konzept zusammengefasst. "Der Roman sollte nicht von der theoretischen Basis ablenken, sondern einen Einstieg bieten, der von Verständnis geprägt ist", erklärt Dr. Martin Sturmer. In der neuen Kommunikationswelt gibt es, so Sturmer, nur ein Ziel:
"Themenführerschaft in all jenen Bereichen, die für eine Unternehmen zentral sind." Wie das geht? Mit der Newsroom-Strategie, einem ausgefeilten Redaktionskonzept, das PR auf die neuen Herausforderungen optimal einstellt.

Über die Autoren

Dr. Martin Sturmer und Thomas Holzinger betreiben die integrierte Kommunikationsschmiede Mediaclub GmbH (www.mediaclub.at) in Salzburg. Seit 1999 sind sie in verschiedenen Positionen in der Kommunikationsbranche tätig. Als Gründer und langjährige Geschäftsführer des New-Media-Produktionsunternehmens Webworks Content GmbH haben sie etliche Projekte an der Schnittstelle von klassischen und digitalen Medien aufgebaut. Mit ihrem Standardwerk "Die Online-Redaktion" (2009, ebenfalls bei Springer erschienen) fassten sie ihr diesbezügliches Wissen umfassend zusammen. Der Springer Verlag ist der größte deutschsprachige Wissenschaftsverlag.

Rezensionsexemplare bei:

Doris Drechsler
Teamleitung Rezensionen, Springer Verlag

Tel.: + 49 (0) 6221 487 8132
E-Mail: doris.drechsler@springer.com

Rückfragen & Kontakt:

Thomas Holzinger
Dr. Martin Sturmer
Tel.: +43 (0) 662 450627
E-Mail: willkommen@mediaclub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WIW0002