EANS-Adhoc: Intercell AG / Intercell AG veröffentlicht die Finanzergebnisse von Q3 2011 und gibt ein Update zum operativen Geschäftsverlauf

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

08.11.2011

» IXIARO®/JESPECT® Netto-Produktverkäufe von EUR 15,5 Millionen in den ersten neun Monaten 2011 - ein Anstieg von 65 % im Vergleich zu 2010

» Re-Strukturierungsmaßnahmen erfolgreich umgesetzt - Reduktion des Betriebsverlusts um 63 % in den ersten neun Monaten 2011 im Vergleich zu 2010

» Entwicklungsprogramme verlaufen nach Plan

» Signifikante Fortschritte bei der Reduktion des Nettoverlusts (minus 72 % in Q3) und der Erhaltung der Cash Reserven (EUR 68,8 Mio. liquide Mittel am Quartalsende)

Wien (Österreich), 08. November 2011 - Die Intercell AG (VSE: ICLL) hat heute die Finanzergebnisse für das dritte Quartal 2011 und ein Update zum operativen Geschäftsverlauf bekannt gegeben.

Finanzergebnis

» Umsatzzuwachs in den ersten neun Monaten 2011 von 22,7 % gegenüber Vorjahr durch starke IXIARO®/JESPECT® Verkaufserlöse getrieben

» Nettoverlust belief sich auf EUR 7,8 Mio. in Q3 2011 sowie auf EUR 20,6 Mio. in den ersten neun Monaten 2011

» Bestand an liquiden Mitteln am Quartalsende von EUR 68,8 Mio.

» Prognose zum erwarteten Nettoverlust von EUR 30 - 40 Mio. für das Gesamtjahr 2011 bleibt unverändert

Finanzkennzahlen

TEUR 3. Quartal 1. bis 3. Quartal Geschäftsjahr 2011 2010 2011 2010 2010 Umsatzerlöse 7.527 6.704 25.904 21.118 34.215 Periodenergebnis (7.754) (27.844) (20.620) (50.892) (255.182) Cash Flow aus der laufende Geschäftstätigkeit (3.035) (22.724) (31.940) (49.218) (65.120) Barbestand, kurzfristige Guthaben u. Wertpapiere am Ende der Periode 68.791 107.141 68.791 107.141 86.182

IXIARO®/JESPECT®

Die IXIARO®/JESPECT® Produktverkäufe in den ersten neun Monaten 2011 überschreiten EUR 15 Mio. und verzeichnen im bisherigen Geschäftsjahr ein Erlöswachstum von 65 % im Vergleich zum letzten Jahr. Die Produktverkäufe für das gesamte Geschäftsjahr entwickeln sich somit in Richtung der vom Unternehmen prognostizierten Zuwächse von 60 - 70 % im Vergleich zu 2010.

Die Intercell AG und ihr Partner Biological E. Ltd. haben im September den erfolgreichen Abschluss der pädiatrischen Phase II/III-Studie zum Schutz von Kindern vor Japanischer Enzephalitis (JE) veröffentlicht. Die Analyse der pivotalen Phase III-Sicherheits- und Immunogenitätsdaten zeigte positive Ergebnisse und der primäre Studienendpunkt wurde erreicht.

Das Entwicklungsprogramm für die pädiatrische Labelerweiterung von IXIARO®/JESPECT® für Kinder schreitet voran.
Als wichtigen Schritt zur vollen regulatorische Zulassung seiner Qualitätskontrollsysteme am Standort Wien hat Intercell kürzlich eine Inspektion der US-Institution FDA (Food and Drug Administration) erfolgreich absolviert.

Re-Strukturierungsmaßnahmen wurden erfolgreich umgesetzt

Der kommerzielle Betrieb des Intercell-Standorts in Gaithersburg (Maryland, USA) wurde konsolidiert. Die F&E-Aktivitäten im Bereich Impfpflaster wurden nach Wien transferiert. Die Übertragung der verbliebenen Leasingverträge der US-Betriebsstätte und der Verkauf nichtmehr benötigter Einrichtungen und Geräte sind derzeit im Gange.

Gute Fortschritte bei Entwicklungsprogrammen

Infektionen mit Pseudomonas aeruginosa - Im September hat Intercell einen positiven wissenschaftlichen Bescheid der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) für die geplante Phase II/III Wirksamkeitsstudie zum Impfstoffkandidaten gegen Pseudomonas aeruginosa erhalten. Intercell führt die Entwicklung des Impfstoffkandidaten gegen Pseudomonas aeruginosa in einer bestätigenden klinischen Wirksamkeitsstudie bei künstlich beatmeten Intensivpatienten fort.

Impfstoffkandidat gegen Clostridium difficile - Intercell hat erste positive Daten aus der klinischen Phase I-Studie mit dem mpfstoffkandidaten IC84 zur Vorbeugung von Krankheiten, die durch das Bakterium Clostridium difficile verursacht werden, erhalten. Der Impfstoffkandidat zeigte gute Sicherheits- und Immunogenitätsdaten und indizierte die Bildung funktionaler Antikörper.

Immunstimulierendes Impfpflaster (VEP) gegen pandemische Grippe - Die Aufnahme von Probanden für die Phase I-Studie nähert sich dem Abschluss und erste Sicherheitsauswertungen konnten finalisiert werden.

Hepatitis C: Romark wartet noch auf die behördliche Freigabe für den Studienbeginn einer Phase II-Kombinationsstudie, die noch im 2. Halbjahr 2011 starten soll. Sollte die behördliche Freigabe in naher Zukunft nicht erfolgen, so kann die Studie nicht wie erwartet durchgeführt werden.

Der gesamte Bericht steht auf unserer Homepage zur Verfügung
http://www.intercell.com/de/main/forinvestors/downloads/quartalsberichte/

Ende der Mitteilung euro adhoc

Emittent: Intercell AG Campus Vienna Biocenter 3 A-1030 Wien Telefon: +43 1 20620-0 FAX: +43 1 20620-800 Email: investors@intercell.com WWW: www.intercell.com Branche: Biotechnologie ISIN: AT0000612601 Indizes: ATX Prime Börsen: Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Intercell AG
Nina Waibel
Corporate Communications
Tel. +43 1 20620-1222
communications@intercell.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OTB0003