Cortolezis-Schlager: Grüner Abgeordneter Pilz sollte sich entschuldigen

ÖVP-Wissenschaftssprecherin: Mit Anschuldigungen sollte ein für allemal Schluss sein

Wien (OTS/ÖVP-PK) - Mit den Anschuldigungen sollte nun ein für allemal Schluss sein. Der Grüne Abgeordneten Peter Pilz sollte sich entschuldigen. Das sagte heute, Freitag, ÖVP-Wissenschaftssprecherin Abg. Mag. Katharina Cortolezis-Schlager anlässlich des Gutachtens zur Dissertation von EU-Kommissar Johannes Hahn.

Für sie, Cortolezis-Schlager, habe sich damit "bestätigt, dass die Plagiatsvorwürfe politisch motiviert und unsachlich waren", appelliert die Abgeordnete vor allem an Pilz, die Folgen von ungerechtfertigten Verdächtigungen zu überdenken. Durch derartige Anschuldigungen könne ein tadelloser Ruf von Menschen, die sich in korrekter wissenschaftlicher Weise betätigt haben, schwer geschädigt werden. "Das schadet auch dem Ansehen der Politik", schloss die die ÖVP-Politikerin.
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Pressestelle des ÖVP-Parlamentsklubs
Tel.: 01/40110/4436
http://www.oevpklub.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0002