VP-Hoch ad SP-Hora: "Keine Verkehrspolitik mit der Brechstange!"

Wien (OTS) - "Verkehrspolitik mit der Brechstange löst keine Verkehrsprobleme" titelte am 5. Februar 2008 noch der Wiener SPÖ-Verkehrssprecher Hora in einer Aussendung Richtung Maria Vassilakou. "Wir dürfen Karlheinz Hora gerne an seine damaligen Aussagen erinnern", so der Landesgeschäftsführer der ÖVP Wien Alfred Hoch in einer kurzen Replik auf heutige Aussagen des SPÖ-Mandatars.

"Bei Hora braucht es im Übrigen keine Amateurhellseher. Es reicht ein Blick ins OTS Archiv zur Zeit der SP-Alleinregierung", so Hoch weiter. Am 1. Oktober 2009 stellte Hora folgendes in Richtung der Grünen fest: "Die Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung kann nur dann kommen, wenn bereits zuvor Maßnahmen gesetzt werden, um Dauerstellplätze verstärkt von der Straße in Garagen zu verlagern, besonders in den Gründerzeitvierteln mit einem hohen Stellplatzdruck, der sich schon allein durch die Anrainer/innen-PKW ergibt. Die alleinige Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung wäre hier kein Allheilmittel."

"Herr Hora, auch wir sehen in der Ausweitung der Parkraumbewirtschaftung kein Allheilmittel, im Gegenteil. Nehmen Sie sich Ihre eigenen Worte zu Herzen", betont Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: T: (+43-1) 4000/81 913, F:(+43-1)4000/99 819 60
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0005