JournalistInnenpreis WINFRA 2011 verliehen

Herausragender Wiener Infrastruktur-Journalismus in fünf Kategorien prämiert

Wien (OTS) - Die Wiener Stadtwerke stifteten zum dritten Mal einen Preis für herausragenden Wiener Infrastruktur-Journalismus, den in fünf Kategorien vergebenen WINFRA. Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner, Wiener Stadtwerke-Generaldirektorin Gabriele Payr und Jury-Präsident Gerhard Heilingbrunner überreichten die Preise Donnerstagabend in der Wiener Stadtwerke -Konzernzentrale.

Der WINFRA 2011 wurde in den Kategorien Print, Hörfunk, Online und TV sowie als Sonderpreis der Jury verliehen und mit jeweils 3.000 Euro dotiert Die Sieger in den fünf Kategorien sind Roman David-Freihsl (Der Standard, Print), Karl Reis (ORF Wien Heute, TV), Marlene Nowotny (Ö1, Hörfunk) und Hubert Kickinger (orf.at, Online). Den WINFRA-Sonderpreis erhielt Andreas Wetz (Die Presse).

"Der Infrastrukturbereich wird oft als selbstverständlich wahrgenommen. JournalistInnen tragen wesentlich dazu bei, dass es zu einer Bewusstseinsbildung über Infrastruktur sowie deren Erhaltung und Ausbau kommt ", betonte Wiens Vizebürgermeisterin Renate Brauner in ihrer Begrüßungsrede. "Mit dem WINFRA werden Arbeiten von Journalistinnen und Journalisten prämiert, die das komplexe Thema Infrastruktur greifbar machen und es inhaltlich wie auch stilistisch auf hohem Niveau meistern", sagte Wiener Stadtwerke Generaldirektorin Gabriele Payr.

Für die diesjährige Beurteilung durch die sechsköpfige Experten-Jury wurden eingereichte Beiträge berücksichtigt, die im Zeitraum von 1. Oktober 2010 bis 30. September 2011 publiziert wurden. Zugelassen waren sämtliche journalistische Darstellungsvarianten, von Reportagen über Features, Kommentare bis zu Interviews in den jeweiligen Kategorien. Ausgewählt wurden die zu prämierenden Beiträge wie bereits in den vergangenen Jahren unter dem Vorsitz von Umweltdachverband-Präsident Dr. Gerhard Heilingbrunner, einem der bekanntesten Fürsprecher für umweltgerechte und nachhaltige Infrastrukturprojekte: "Alle prämierten Beiträge haben eines gemeinsam: Sie zeigen, dass Themen wie Lebensqualität und Daseinsvorsorge stets im Zusammenhang mit konkreten Infrastrukturprojektenvor Ort stehen. Infrastruktur-Berichterstattung kann neugierig machen, informieren und unterhalten."

Wiener Stadtwerke-Generaldirektorin Gabriele Payr gab bei der Preisverleihung auch gleich den Startschuss für den WINFRA 2012. Informationen zum WINFRA und Einreichmöglichkeiten für 2012 unter www.winfra.at.

Pressefoto zum Download unter www.wienerstadtwerke.at/presse bzw. Fotolink:
http://mediathek.wienenergie.at/pindownload/login.do?pin=BAO21

Rückfragen & Kontakt:

Bakk. Nicole Kassar, Wiener Stadtwerke-Konzernkommunikation
T +43 (0)1 531 23-57
nicole.kassar@wienerstadtwerke.at
http://www.wienerstadtwerke.at/presse

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | WSP0002