Rauch zu Pilz: Glaubwürdigkeit des grünen Pseudo-Aufdeckers endgültig kaputt

Pilz-Attacken gegen Hahn verpuffen erneut im Nichts – Grüne Vorverurteilungen richten sich von selbst

Wien, 04. November 2011 (ÖVP-PD) Zwei Niederlagen innerhalb einer Woche für den grünen Pseudo-Aufdecker Pilz: "Die Glaubwürdigkeit des grünen Polit-Spitzels ist damit endgültig dahin. Nach der Vorverurteilung der JVP wegen angeblicher Telekom-Zahlungen hat sich Pilz endgültig ins Abseits gestellt. Auch seine Attacken gegen EU-Kommissar Johannes Hahn waren substanzlos, wie heute von einer unabhängigen Agentur richtig gestellt wurde", hält ÖVP-General Hannes Rauch fest. Das Verfahren gegen den EU-Kommissar wurde eingestellt, die Hahn-Dissertation ist kein Plagiat. "Der selbsternannte Aufdecker der Nation sollte ernsthaft in sich gehen. Denn sein einziges politisches Programm - Vorverurteilung und Anschüttung ohne jegliche Belege - ist nun entlarvt. Seine Glaubwürdigkeit ist spätestens jetzt endgültig zerstört", so Rauch abschließend. ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001