Impulse für die Energieversorgung der Zukunft

Diskussionsveranstaltung mit Energiekommissar Günther Oettinger im Parlament

Wien (OTS) - Die Energieversorgung der Zukunft steht im Zentrum einer hochrangig besetzten Diskussionsveranstaltung am Freitag den 4. 11. 2011 mit EU-Energiekommissar Günther Oettinger. Auf Einladung der Präsidentin des Nationalrates Mag.a Barbara Prammer, des Zweiten Präsidenten des Nationalrates Fritz Neugebauer, und von Oesterreichs Energie, der Interessenvertretung der österreichischen E-Wirtschaft diskutieren die EnergiesprecherInnen der im Nationalrat vertretenen Parteien und der Präsident von Oesterreichs Energie, DI Dr. Peter Layr.
Energiekommissar Oettinger gibt in seinem Einleitungsreferat einen aktuellen Überblick über die Schwerpunkte der Energiepolitik der EU und geht unter anderem auf die Rolle Österreichs für die europäische Energieversorgung ein. Die EU-weite Umstellung auf eine emissionsarme und sichere Energieerzeugung erfordere in Zukunft eine verstärkte Zusammenarbeit und Abstimmung zwischen den Mitgliedstaaten, so Oettinger.

Wie Deutschland seine Energieversorgung in Zukunft sichern will, erläutert Prof.in Dr.in Claudia Kemfert, Energieexpertin des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung in ihrem Referat. Das Ziel der deutschen Bundesregierung, in den kommenden vier Jahrzehnten den Anteil der erneuerbaren Energien von heute 17 Prozent auf 80 Prozent zu erhöhen, sei grundsätzlich machbar. Allerdings müssten dazu gleichzeitig die Netze deutlich ausgebaut und vor allem wesentlich mehr Stromspeicher geschaffen werden.

Der Präsident von Oesterreichs Energie, DI Dr. Peter Layr unterstreicht die Bedeutung, die einer umfassenden Information der politischen Entscheidungsträger über die technischen Fragen der Energieversorgung zukommen wird. Die Stromkunden seien bereit, eine Energiewende zu unterstützen, wie auch die E-Wirtschaft bereit sei, ihren Beitrag für die Energiezukunft unseres Landes zu leisten. Es gelte aber, die richtigen Signale auf grün zu stellen. Bereits im Frühjahr 2012 will die E-Wirtschaft mit einem Aktionsprogramm konkrete Vorschläge präsentieren.

Rückfragen & Kontakt:

Oesterreichs Energie
Ernst Brandstetter
Pressesprecher
Tel.: 0043 1 50198 - 260; Mobil: 0043 676 845019260
presse@oesterreichsenergie.at
www.oesterreichsenergie.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVE0001