WISE Bildungsgipfel gibt bereichsübergreifender Zusammenarbeit bei Bildungsfragen absolute Priorität

Paris, November 4 (ots/PRNewswire) - WISE Bildungsgipfel 2011 belegt: Bildungsreformen schreiten schneller voran, wenn Vertreter unterschiedlicher Bereiche Ideen und Innovationen gemeinsam umsetzen. Darauf wird der Fokus bei der nächsten Veranstaltung, WISE 2012, liegen.

Der WISE-Bildungsgipfel 2011, der vom 1. bis 3. November 2011 in Doha, Katar, stattfand, wurde heute offiziell von Seiner Hoheit Sheikh Abdulla bin Ali Al-Thani, Vorsitzender von WISE, beendet. Die drei tägige Veranstaltung zeichnete sich durch die engagierte Zusammenarbeit an der Zukunft von Bildung aus.

In seiner Abschlussrede sagte Seine Hoheit Sheikh Abdulla bin Ali Al-Thani: "Diese drei Tage waren intensiv und inspirierend. Ich bin sicher, wir haben viele Möglichkeiten für die erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Menschen aus vielen unterschiedlichen Ländern und Bereichen geschaffen."

Unter dem Motto "Changing Societies, Changing Education" arbeitete der diesjährige WISE-Bildungsgipfel die Erfolgsfaktoren für Neuerungen im Bereich Bildung sowie die Zukunftsperspektiven heraus. Auf der Veranstaltung konnten 1.300 Teilnehmer des WISE-Weltbildungsgipfels ihre Ideen, Best Practices und Erfahrungen austauschen. Eine wiederkehrende Erkenntnis war, dass die bereichsübergreifende Zusammenarbeit besonders zielführend ist. Sie kann einen entscheidenden Anteil an der Förderung von Bildung und damit prosperierender Gesellschaften haben.

Seine Exzellenz Sheikh Abdulla bin Ali Al-Thani beendete die Abschlussveranstaltung mit einem Ausblick auf die Pläne für das nächste Jahr: "Bei WISE geht es darum zu handeln und Ergebnisse zu erreichen. Ich freue mich daher, für das kommende Jahr einige wichtige Neuerungen ankündigen zu können."

Zu den wichtigsten Ankündigungen auf dem WISE Summit 2011 gehören:

  • Ab dem nächsten Jahr soll einer der sechs jährlichen WISE Awards speziell für jene Errungenschaften vergeben werden, die zur Erreichung der Millennium Development Goals (MDGs) beitragen und die weltweite Grundschulbildung (MDG 2) verbessern. Dies kündigte Ihre Hoheit Sheikha Moza bint Nasser in einer separaten Sitzung des Summit zu den MDGs an.
  • Das Programm Learners Voice, gegründet auf dem WISE Bildungsgipfel 2010, um Studenten zu inspirieren und zu unterstützen, wird zu einer ganzjährigen Initiative. Mit ihr sollen junge Menschen zu Advokaten des Bildungsfortschritts werden.

- Die auf dem WISE Bildungsgipfel 2010 gegründete WISE Haiti Taskforce für den Wiederaufbau des Bildungssystems in Haiti soll die Schaffung von Synergien zwischen existierenden lokalen Initiativen und internationalen Best Practices fördern.

- WISE wird eine neue Veröffentlichung beauftragen. Anknüpfend an das Buch "Innovation in Education: Lessons from Pioneers around the world" von Charles Leadbeater soll sie das Aufsuchen und Fördern von innovativen Best Practices im Bereich Bildung weltweit fortsetzen.

Die Abschlussveranstaltung startete mit einer Gesprächsrunde zwischen

  • Jimmy Wales, Gründer von Wikipedia,
  • Prof. Dr. Fasli Jalal, ehemaliger Vize-Minister für Nationale Bildung in Indonesien,
  • Dr. Michele Pierre-Louis, Präsident der Fokal Foundation und früherer Prime Minister von Haiti sowie
  • Sara Buhmaid von Learners' Voice.

Danach hielt der erste WISE Bildungspreisträger Sir Fazle Hasan Abed, Gründer und Vorstand von BRAC, Bangladesh, eine Rede.

Der 4. WISE-Weltbildungsgipfel wird vom 13. bis 15. November 2012 in Doha stattfinden.

Rückfragen & Kontakt:

Daniel Konrad / +49-69-40-57-02-437 /
daniel.konrad@fleishmaneurope.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004