St. Pölten: Architektenwettbewerb für Gymnasium in der Josefstrasse abgeschlossen

PLOV ZT gewinnt Wettbewerb - Investitionsvolumen 13,5 Mio. Euro

Wien (OTS) - Der Architektenwettbewerb zur Sanierung und
Erweiterung des Gymnasiums an der Josefstraße 84 in St. Pölten ist abgeschlossen: Aus über 60 Einreichungen entschied die Jury für den Entwurf des Wiener Architekturbüros PLOV ZT KG. Das dem Wettbewerb zugrunde liegende Investitionsvolumen beträgt rund 13,5 Millionen Euro.

Das Bauvorhaben umfasst die Erweiterung der Liegenschaft um ein Gebäude und eine Teilsanierung des Bestandes. Weiters ist der Zubau einer Turnhalle samt Nebenräumen geplant. Im Wesentlichen wird die Hülle der Bestandsgebäude saniert. Im Zuge dessen werden Fenster getauscht, die Fassaden erneuert und die Dächer entsprechend adaptiert. Darüber hinaus soll durch die "Entkernung" der Erdgeschosszone, in der bis dato die Verwaltung untergebracht ist, der gesamte Bereich transparent gestaltet werden.

Nach einer intensiven Planungsphase könnte der Baubeginn Mitte 2013 erfolgen. Die veranschlagte Bauzeit beträgt rund zwei Jahre.

Die BIG als Eigentümer der Liegenschaft finanziert Bauvorhaben im Wesentlichen über den Kapitalmarkt durch Begebung von Anleihen und refinanziert sich durch die laufenden Mieterträge. Aufgrund dessen ist ein unterschriebener Mietvertrag zwischen der BIG und dem jeweiligen Mieter die Basis jedes Bauvorhabens. Die Ausfertigung und anschließende Verhandlung des Mietvertrages kann allerdings frühestens parallel zu den Einreichplanungen erfolgen.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Ernst Eichinger, MBA
Leiter Konzernkommunikation & Pressesprecher
BIG Bundesimmobiliengesellschaft m.b.H.
Hintere Zollamtsstraße 1, 1030 Wien
T +43 5 0244 - 1350
F +43 5 0244 - 4300
M +43 664 807 45 1350
ernst.eichinger@big.at
www.big.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BIM0001