AMS Wien: Stärkere Dynamik auf dem Wiener Jobmarkt

Individuellere Förderungen für Arbeitsuchende und Unternehmen erhöhen die Zahl der vermittelten Stellen

Wien (OTS) - Die Summe der beim Arbeitsmarktservice Wien als arbeitslos oder in Schulung befindlichen Personen ist im Oktober 2011 im Jahresvergleich um 4,6 Prozent gestiegen. Die Zahl der AMS-Kundinnen und -Kunden in Schulung ist in Wien um 6,1 Prozent auf 22.309 Personen zurückgegangen, jene der Arbeitslosen (nicht in Schulung) um 8,2 Prozent auf 76.514 gestiegen.

Besonders stark ist der Zuwachs der Arbeitslosigkeit bei Personen ohne Schulabschluss (plus 11,3 Prozent). Bei Personen mit Lehrabschluss stieg die Arbeitslosigkeit um 7,7 Prozent, bei jenen mit Universitätsabschluss um 4,4 Prozent.

"Wir reagieren darauf, indem wir unseren Kundinnen und Kunden jetzt wieder mehr Schulungen anbieten", sagt AMS Wien-Vizechefin Inge Friehs. "Vor allem forcieren wir dabei die individuellen Ausbildungsmöglichkeiten." Ebenfalls verstärkt hat das AMS Wien die sogenannte "Eingliederungsbeihilfe", eine Förderung für Arbeitgeber, die älteren und langzeitarbeitslosen Personen eine Chance geben. "Damit gelingt es uns, die Zahl der erfolgreich vermittelten Jobs zu erhöhen", sagt Friehs.

Tatsächlich hat sich im Oktober auf dem Wiener Jobmarkt bereits eine stärkere Dynamik gezeigt: Die Wiener Betriebe haben in diesem Monat um 7,2 Prozent mehr offene Stellen gemeldet, und das AMS Wien konnte um 8,8 Prozent mehr Stellen besetzen. Besonders stark hat sich dieser Schwung bei den Gesundheitsberufen, in Hotellerie und Gastronomie und in der Produktion gezeigt. Rückläufig ist hingegen - saisonbedingt -die Entwicklung der Jobs in der Baubranche.

Rückfragen & Kontakt:

AMS Wien
Mag. Sebastian Paulick
Tel.: ++43 1 87871-50114
sebastian.paulick@ams.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AMW0001