AVISO: Gedenken an Novemberpogrome am 6. November im Volkstheater Matinee: Walter Arlen im Gespräch mit Michael Kerbler

Wien (PK) - Das Parlament gedenkt auch heuer in Kooperation mit dem Volkstheater, der Stadt Wien und exil.arte in einer Matinee der Novemberpogrome von 1938.

Diesmal steht einer der letzten noch lebenden Komponisten jener Generation, die die Nationalsozialisten auslöschen wollte, im Zentrum des Gedächtnisses. In einem "Gesprächskonzert" mit Michael Kerbler blickt Walter Arlen auf sein bewegtes Leben zurück. Den Ehrenschutz für diese Veranstaltung hat Nationalratspräsidentin Barbara Prammer übernommen.

Die Matinee findet am 6. November 2011 um 11 Uhr im Volkstheater statt. Die Eintrittskarten dafür können beim Kartentelefon (0043/1/52111-400) zu einem Preis ab 8 € bestellt werden.

Das Gespräch wird in Ö1 am 10. November um 21 Uhr und am 11. November um 16 Uhr gesendet.

Walter Arlen wurde 1920 als Walter Aptowitzer in Wien geboren. Nachdem SA-Männer noch in der Nacht des Einmarsches von Hitlers Truppen seine Wohnung plünderten und ihn misshandelten, verließ Arlen am 14. März 1938 Wien in Richtung USA. Seine Eltern flohen nach der Entlassung seines Vaters aus Buchenwald nach England.

In der neuen Heimat USA begann Arlen eine neue Laufbahn als Komponist, Musikwissenschaftler, Musikkritiker und Universitätsprofessor. 1969 gründete er die Musikabteilung an der Loyola Marymount University in Los Angeles, deren Vorstand er bis 1998 war. Zu seinen kompositorischen Werken zählen Kammermusik, Lieder, Songs und Stücke für Klavier.

Im Anschluss an das Gesprächskonzert übergibt exil.arte den von Los Angeles nach Wien gebrachten Vorlass von Walter Arlen an Stadtrat Andreas Mailath-Pokorny. Rebecca Nelsen (Sopran) und Chanda VanderHart (Klavier) werden Lieder von Walter Arlen interpretieren.

Bei Interviewanfragen wenden Sie bitte sich an Frau Susanne Baertele, (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Volkstheater Ges.m.b.H.); Tel.:
0043/1/52111-277; Mobil: 0664/8471298;
E-Mail: susanne.baertele@volkstheater.at
(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Eine Aussendung der Parlamentskorrespondenz
Tel. +43 1 40110/2272, Fax. +43 1 40110/2640
e-Mail: pk@parlament.gv.at, Internet: http://www.parlament.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NPA0001