"Prüfsiegel für Skibindungen"

40 Prozent der Skibindungen sind falsch eingestellt!

Wien (OTS) - Am Montag, dem 7. November 2011, um 11:00, stellt der ÖSV eine Studie zu Bindungseinstellungen im Cafe Museum (Operngasse 7, 1010 Wien) vor. Gemeinsam mit dem VSSÖ wird gezeigt, wie die Sicherheit auf der Piste und jedes einzelnen noch weiter gesteigert werden kann. Darüber hinaus präsentiert Mag. Gernot Kellermayr (Präsident des VSSÖ) die vom Fachhandel zu Beginn der Saison gestartete Initiative.

Neben Mag. Kellermayr steht ÖSV-Vizepräsident Franz Patscheider und Mag. Tomas Woldrich, Leiter des ÖSV-Breitensports, für etwaige Fragen gerne zur Verfügung.

Mit der richtigen Einstellung der Bindung könnte die Zahl der Skiverletzungen wesentlich verringert werden! Das ist das Ergebnis einer Studie, die das Institut für Sportwissenschaften im Auftrag des ÖSV in der Wintersaison 2009/10 durchgeführt hat. Die Nachlässigkeit der Skifahrer ist Hauptverletzungsrisiko. Das Ergebnis, dass 40 % der Skibindungen nicht korrekt eingestellt sind, ist ein deutliches Zeichen für den Aufholbedarf den die Skination Nr. 1 hat.

Der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüsterreichs Österreichs - VSSÖ.

Der Verband der Sportartikelerzeuger und Sportausrüster Österreichs (VSSÖ) ist eine gemeinnützige Institution mit der Ausrichtung das Ansehen der Sportbranche zu fördern und die Interessen der Mitglieder sowohl national als auch international zu vertreten. Der VSSÖ ist damit die zentrale Plattform im österreichischen Sport um mit dem Sportartikelhandel und der Sportartikelindustrie gesamt, zu kooperieren.

Rückfragen & Kontakt:

Verband der Sportartikelerzeuger und
Sportausrüster Österreichs - VSSÖ
1010 Wien, Eschenbachgasse 11
Tel. 01/587 36 33/24
Fax: 01/587 26 33624
E-Mail: info@vsso.at
Internet: www.vsso.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | OGV0001