Genossenschaftsbewegung führt eine neue internationale Kapitalanlage im Wert von 50 Mio. US$ zur Unterstützung von Genossenschaften in Entwicklungsländern ein

Manchester, England, November 1 (ots/PRNewswire) - Zur Feier des Internationalen Jahres der Genossenschaften der Vereinten Nationen 2012 führte die weltweite Genossenschaftsbewegung heute (1. November) eine neue Initiative ein, die dringend nötige finanzielle Hilfe für Genossenschaften in Entwicklungsländern bereitstellt.

Die Genossenschaft zur weltweiten Entwicklung (Global Development Cooperative, GDC) unterstützt genossenschaftliche Unternehmen in Entwicklungsländern, indem Sie Gelder im Wert von 50 Mio. $ beschafft, um kostengünstige Darlehen für Kapital- und Infrastrukturprojekte bereitzustellen. Sie wird Investoren mit einem Interesse an internationaler Entwicklung suchen und den Einsatzbereich sowie die Vorteile des Genossenschaftsmodells ausweiten.

Die GDC wurde gestern Abend während einer besonderen Zeremonie für Führungskräfte aus vielen der 300 grössten Genossenschaften, die von der die globale Bewegung repräsentierenden Internationalen Genossenschaftsbund (International Cooperative Alliance, ICA) organisiert wurde, in New York vorgestellt. Diese Persönlichkeiten wurden zum ersten Mal zusammengebracht, was den Beginn des Internationalen Jahres der UN markierte.

Das Jahr erkennt die Rolle an, die das genossenschaftliche Geschäftsmodell bei der Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Entwicklung von Gemeinden weltweit gespielt hat, indem es Arbeitsplätze geschaffen und erhalten und somit Armut verringert hat.

Die Kapitalausstattung solcher Unternehmen ist jedoch oft mangelhaft, da traditionelle Kreditgeber entweder in diesen Märkten nicht aktiv sind, das genossenschaftliche Geschäftsmodell nicht ausreichend verstehen, oder da Unternehmen nur über beschränkte Sicherheiten verfügen.

Das neue Anlagenkonzept wurde von der Co-operative Bank in Grossbritannien entwickelt, die Bestandteil der weltweit grössten Verbrauchergenossenschaft und der ICA ist.

Unter den Unternehmen, die ihre Unterstützung zugesagt haben, befinden sich die All China Federation of Supply and Marketing Cooperative, Credit Cooperatif aus Frankreich und die IFFCO aus Indien. Die Mid-Counties Co-operative und die Co-operative Bank aus Grossbritannien haben ebenfalls Hilfe zugesagt.

Paul Flowers, der Vorsitzende der Global Development Cooperative*, sagte: "Mit Hinblick auf die Finanzkrise, die durch Profitgier und Spekulation angetrieben wurde, hat sich das Genossenschaftsmodell als die langlebigste und erfolgreichste Unternehmensführungsart der letzten 150 Jahre ausgezeichnet.

Trotz der schwierigen Wirtschaftslage fordern Genossenschaftsmitglieder weltweit, dass die Bewegung weiterhin Unterstützung für internationale Entwicklung beibehält. Es ist wichtig, dass wir unseren Einfluss dazu nutzen, Gemeinden in Entwicklungsländern zu unterstützen."

Dame Pauline Green, Präsidentin der ICA, sagte: "Diese Initiative ist eine deutliche Darstellung eines der grundlegenden Prinzipien der Bewegung - Eigenhilfe innerhalb von Genossenschaften.

Sie wird sicherstellen, dass ein positives und lang anhaltendes Erbe aus dem internationalen Jahr hervorgeht, was Tausenden von Genossenschaftlern in Entwicklungsländern helfen wird. Sie wird ausserdem weiterhin an der Entwicklung zukunftsträchtiger Mitgliederunternehmen arbeiten und Zivilgesellschaften weltweit stärken.

Wir drängen diejenigen, die daran interessiert sind, soziale und wirtschaftliche Entwicklung in Entwicklungsländern zu fördern, die GDC zu unterstützen."

Das Internationale Jahr der Genossenschaften hat es sich zum Ziel gemacht, das Bewusstsein für Genossenschaften zu schärfen, und sucht nach Wegen, deren Beitrag zur sozio-ökonomischen Entwicklung zu unterstützen und günstigere regulatorische Rahmenbedingungen zu förden.

Schätzungen zufolge verfügen Genossenschaften über etwa 800 Mio. Mitglieder in mehr als 100 Ländern und weltweit 100 Mio. Arbeitsplätze.

Für weitere Informationen über GDC kontaktieren Sie bitte stuart.coe@cfs.coop

Anmerkungen an die Medien

  • B-Roll und Film zur kostenfreien Ansicht, Einbettung und Download ohne Urheberrechte: http://www.videonewsagency.com/media.aspx?ID=10948 (use password 1GDC99) http://www.youtube.com/watch?v=rKtyhYke-f4
  • *Paul Flowers ist ausserdem Vorsitzender von The Co-operative Bank
  • Eine Genossenschaft wird als autonomer, freiwilliger Zusammenschluss von Personen definiert, die sich aufgrund von gemeinsamen wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Bedürfnissen und Zielen in einem gemeinschaftlichen und demokratisch kontrollierten Unternehmen vereint haben. Die wichtigsten 300 Genossenschaften weltweit verzeichnen einen gemeinsamen Umsatz von 1,6 Billionen $.

Über den Internationalen Genossenschaftsbund (International Cooperative Alliance, ICA)

Die ICA ist die globale Stimme für das wertorientierte Geschäftsmodell der Genossenschaft, vereint Genossenschaften weltweit und bietet ihnen ein Forum für Wissensaustausch und konzertierte Aktion.

Weitere Informationen sind unter http://www.ica.coop und http://www.2012.coop verfügbar

Über The Co-operative Group

The Cooperative Group ist die grösste Verbrauchergenossenschaft, die fast sechs Millionen Verbrauchern gehört. Sie unterhält Geschäftsinteressen im Lebensmitteleinzelhandel, Finanzdienstleistungen und Bestattungsinstituten und in der Landwirtschaft. Sie verfügt über mehr als 5.000 Handelszentren, beschäftigt 110.000 Personen und verzeichnet einen Jahresumsatz von 13,7 Mrd. GBP.

Weitere Informationen sind unter http://www.co-operative.coop verfügbar

Rückfragen & Kontakt:

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: Kirsten
Plonner, Weber Shandwick, Telefon: +1-212-445-8381, E-Mail:
kplonner@webershandwick.com; Andy Hammerton, Andy.Hammerton@cfs.coop;
+44(0)161-903-3835

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PRN0004