Kirgisistan - Schieder gratuliert Almazbek Atambajew zum Wahlsieg

EU muss Land weiter bei Reformbemühungen unterstützen

Wien (OTS/SK) - Nach Auszählung von mehr als 97 Prozent der
Stimmen hat der bisherige Premierminister Almazbek Atambajew die Präsidentenwahlen in Kirgisistan mit überwältigender Mehrheit gewonnen. "Damit ist nicht nur dem voraussichtlich neuen Präsidenten von der Sozialdemokratischen Partei Kirgisistans zu gratulieren, sondern auch dem Land selbst, dem es gelungen ist, unter schwierigen Voraussetzungen freie Wahlen abzuhalten und zum ersten Mal seit der Unabhängigkeit einen friedlichen und freiwilligen Präsidentenwechsel in den Wege zu leiten", sagte Finanzstaatssekretär Andreas Schieder. ****

"Die Europäische Union muss auch weiterhin ein starker Partner des Landes bleiben, um die eingeschlagenen Reform- und Demokratiebewegungen zu unterstützen, sowohl in Kirgisistan, als auch in der gesamten Region Zentralasiens", so Schieder. (Schluss) sa

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002