HYPO NOE Gruppe mit zwei neuen Aufsichtsräten

St. Pölten (OTS) -

  • Harold: Pfandbrief-Emission in Höhe von EUR 500 Mio. erfolgreich platziert
  • Sobotka: Schultes und Dockner neue Aufsichtsräte - Hofer neuer designierter Aufsichtsratsvorsitzender

Bei einem Pressegespräch im Rahmen des Weltspartagsempfangs der HYPO NOE Landesbank-Geschäftsstelle im Regierungsviertel in St. Pölten hoben der Vorstandsvorsitzende der HYPO NOE Gruppe, Peter Harold, und Landeshauptmann Stv. Wolfgang Sobotka die Bedeutung und Tradition des Weltspartags hervor. "Für die Bank, welche selbst auf eine über 120jährige Tradition zurückblicken kann, ist der Weltspartag alljährlich ein besonderes Anliegen. Der Spargedanke ist letztlich auch ein wichtiges Kulturgut unserer Gesellschaft. Gemeinsam mit der Niederösterreichischen Kulturwirtschaft wollen wir heuer nicht nur den Spargedanken, sondern auch einen Kulturgedanken an unsere KundInnen durch unsere Weltspartagsprodukte, wie dem 'HYPO NOE Kultursparbuch', weitergeben."

Zur aktuellen Geschäftsentwicklung der HYPO NOE Gruppe hielt Harold fest: "Wir sind mit der bisherigen Performance sehr zufrieden und konnten im ersten Halbjahr unsere wichtigen Kennzahlen auf solidem Niveau halten bzw. steigern. So können wir weiterhin einen deutlichen Zinsüberschuss von EUR 75,8 Mio., eine Bilanzsumme von EUR 11,8 Mrd. sowie einen Konzernüberschuss von EUR 16,4 Mio. ausweisen. Auch für das verbleibende Jahr 2011 erwarten wir eine positive Geschäftsentwicklung."

Erfolgreiche Pfandbrief-Emission in Höhe von EUR 500 Mio.
Mit einer im Oktober 2011 auf dem Markt platzierten Pfandbrief-Emission in der Höhe von EUR 500 Mio. unterstreiche die HYPO NOE Gruppe erneut die solide Performance der Bank am Kapitalmarkt. "Es ist uns gelungen, zum zweiten Mal mit großem Erfolg einen öffentlich gedeckten Pfandbrief in Höhe von EUR 500 Mio. und mit dem höchstmöglichen Rating Aaa am Markt zu platzieren. Die rege Nachfrage von 90 Investoren war geographisch gut diversifiziert und ist besonders hervorzuheben", so der Generaldirektor. Durch Emissionen dieser Größe werde die internationale Bekanntheit der Bank gestärkt und somit Kontinuität und Vertrauen - Werte die heute mehr denn je von Bedeutung sind - geschaffen. "Auf Kunden- und Landesseite hat die größere Bekanntheit und Sicherung der Liquidität zur Folge, dass die Bank als stabiler und liquider Partner auftritt und mit attraktiven Finanzierungskonditionen nicht zuletzt auch für eine stabile Region Niederösterreich sorgt", betonte Harold. "Höhere Liquidität bedeutet auch, dass mehr Kredite vergeben werden können, was u.a. dem Land, den Gemeinden sowie allen anderen Kunden der HYPO NOE Gruppe zu Gute kommt."

Zwei Neubesetzungen im Aufsichtsrat

Landeshauptmann Stellvertreter Wolfgang Sobotka kündigte im Rahmen des Journalistengesprächs in seiner Funktion als Eigentümervertreter - vorbehaltlich eines Beschlusses der Hauptversammlung - auch zwei neue Mitglieder des Aufsichtsrates der HYPO NOE Gruppe an: "Dr. Hubert Schultes, Generaldirektor der Niederösterreichischen Versicherung, und o.Univ.Prof. Dr. Engelbert Dockner, Professor für Finanzen und Unternehmensstrategie an der Wirtschaftsuniversität Wien, sollen mit 1.1.2012 den Aufsichtsrat unserer HYPO-Gruppe verstärken. Der bisherige stellvertretende Vorsitzende Burkhard Hofer soll als Aufsichtsratspräsident Herbert Fichta nachfolgen. Diese Angaben sind selbstverständlich vorbehaltlich eines noch ausstehenden Beschlusses der Hauptversammlung zu verstehen", so Sobotka zu den anstehenden Neuerungen im Aufsichtsrat der HYPO NOE Gruppe.

Des Weiteren hob Sobotka die solide Performance der HYPO NOE Gruppe, die erst kürzlich durch ein hervorragendes Rating der Agentur Standard & Poor`s bestätigt wurde, hervor. "Trotz schwierigem Marktumfeld konnte die HYPO NOE das gute "single-A" Rating nicht nur halten, sondern den Ausblick auf `stabil` steigern. Ausschlaggebend für das Ergebnis sind laut S&P vor allem die verstärkte Konzentration auf das Kerngeschäft und die Stärkung des Risikomanagements bei der niederösterreichischen Bankengruppe. Mit dieser positiven Beurteilung geht unsere Landesbank gestärkt ins neue Geschäftsjahr und steht den NiederösterreicherInnen und unseren Gemeinden weiterhin als solider Partner zur Seite."

HYPO NOE Gruppe

1888 als Niederösterreichische Landes-Hypothekenbank gegründet, blickt die HYPO NOE Gruppe auf eine lange Tradition und Erfahrung im Banken- und Finanzsektor zurück. Nach einer Teilprivatisierung 1996 steht der Bankkonzern seit 2007 erneut im 100%-Eigentum des Landes Niederösterreich. Seit Herbst 2010 präsentiert sich die HYPO NOE Gruppe (ehem. HYPO Investmentbank-Gruppe) in einem neuen Erscheinungsbild und unter neuem Namen. Die HYPO NOE Gruppe betreut als Mutterinstitut im Konzernverbund mit HYPO NOE Leasing und HYPO NOE Real Consult vorwiegend Großkunden im Landes- und Gemeindebereich primär in Österreich aber auch selektiv international mit Schwerpunkt EU-Mitgliedsstaaten.

Die Retailtochter HYPO NOE Landesbank bietet sich als Universalbank für Private, Freiberufler und Kommerzkunden in NÖ und Wien an; besondere Schwerpunkte bilden Wohnbaufinanzierungen, KMU und Private Banking. Rund 65.000 Kunden vertrauen der Landesbank, die sich durch Regionalität und Kundennähe auszeichnet. 28 Filialen in Niederösterreich und Wien sind die Drehscheibe und Basis für eine erfolgreiche Kundenbeziehung.

Nähere Informationen unter: www.hyponoe.at

Rückfragen & Kontakt:

HYPO NOE Gruppe Bank AG
Mag. Elisabeth Dock, stv. Pressesprecherin
Tel.: 0590910-1235
Email: elisabeth.dock@hyponoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HYP0001