Oberösterreichische Bautaucher in der Schweiz gefragt

Spezialtaucher für Stausee auf 1600 m

Wien (OTS) - Die Berufstaucher der Nautilus Dive Company sind bei den Österreichischen Bauriesen bereits für ihr Know-how bei Unterwasserarbeiten bekannt. Jetzt werden die Taucher zu einem Spezialeinsatz in die Schweiz gerufen: auf 1600 m Seehöhe muss eine Talsperre serviciert werden - und das bei winterlichen Verhältnissen.

Taucheinsatz in Gebirgs-Stausee

Die Talsperre Ova Spin liegt auf 1600 m Seehöhe mitten in den Schweizer Alpen. Für das Vermessen des Grundablasses und Kontrolltauchgänge haben die Engadiner Kraftwerke österreichische Tauchprofis beauftragt. So sind im November vier Taucher der Nautilus Dive Company im schwer zugänglichen Stausee im Einsatz. Für die Tauchgänge wird die normale Stauhöhe von 60 m auf 30 m abgelassen, vor allem um die Tauchzeiten zu verlängern. Auch wenn die Bautaucher schwierige Aufgaben und schwer zugängliches Gelände von ihren Einsätzen in Österreich gewöhnt sind, ist dieser Auftrag eine besondere Herausforderung. Denn besonders die kalte Jahreszeit erfordert von den Berufstauchern extreme Vorsicht: "Sobald die Außentemperaturen unter 3 GradC liegen, könnten unsere Geräte vereisen - dem Taucher würde somit unter Wasser die Luft ausgehen. Aber der Winter hat auch Vorteile für uns: weniger Niederschlag bedeutet Niedrigwasser und somit klare Sicht", so Taucheinsatzleiter Günter Eibensteiner.

Unterwasserarbeit gefragt

Die Bautaucher aus Oberösterreich haben sich in den letzten 20 Jahren als Marktführer in Österreich bewiesen. Dabei sind ihre Unterwasserarbeiten in verschiedensten Branchen gefragt:
"Unterwasserbeton bei Großbaustellen sowie Montage- und Kontrollarbeiten an Kraftwerken sind unsere Haupttätigkeit. Aber gerade in letzter Zeit werden auch Seen interessanter für uns: Gerade haben wir einen Auftrag zum Verlegen von drei 2,5 km langen Seekabeln im Wallersee erhalten, und mit unserer neu entwickelten Entschlammungstechnologie begeistern wir gerade Badeseebetreiber in ganz Österreich", so die Geschäftsführung der Nautilus Dive Company.

Rückfragen & Kontakt:

Markus Distler, Geschäftsführer
m.distler@ndc.at
Tel.: 0664 432 777 6

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NDC0001