FP-Nepp: Jetzt auch grüner Umfaller bei Studiengebühren?

"Hochschulbeauftragter" Van der Bellen gibt neue Parteilinie vor

Wien (OTS/fpd) - Paukenschlag bei den Grünen! Jetzt tritt auch Nationalratsabgeordneter Alexander Van der Bellen - jener Mann, der jüngst noch mit einem Pseudo-Job als "Hochschulbeauftragter" im Rathaus und einem Budget von 210.000 Euro versorgt wurde - für Studiengebühren ein. "Die Studenten erwarten sich eine Klarstellung", weiß Wiens FP-Jugendsprecher LAbg. Dominik Nepp, "sie fragen sich, ob das der nächste 180-Grad-Schwenk der Grünen ist, oder ob Van der Bellen da eine Einzelmeinung vertritt. Im letzteren Fall wäre er wohl dringendst von den Wiener Grünen abzuberufen!" (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0003