Rauch: Schlagzahl erhöhen und Frühpensionen ambitioniert eindämmen

Sozialminister Hundstorfer gefordert – Ehrlichkeit gegenüber nächsten Generationen

Wien, 31. Oktober 2011 (ÖVP-PD) "Österreichs Triple-A Bewertung ist keine Selbstverständlichkeit, sondern muss energisch verteidigt werden. Finanzministerin Maria Fekter und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner haben den Weg für Österreich klar skizziert:
Wir müssen jetzt die Schlagzahl erhöhen und endlich nachhaltige Reformen im Pensionsbereich angehen", betont ÖVP-Generalsekretär Hannes Rauch. "Die Vorschläge der Sozialpartner sind nur ein erster Schritt. Wir müssen noch weiter gehen und vor allem endlich mit der Umsetzung starten. Rund ein Viertel unserer Ausgaben entfallen auf den Pensionsbereich, daher haben wir hier besonders großen Handlungsbedarf. Sozialminister Hundstorfer ist gefordert, das faktische Pensionsantrittsalter ambitionierter zu erhöhen. Diese Ehrlichkeit ist gegenüber den nächsten Generationen nötig. Denn wir dürfen nicht zulassen, dass Österreichs Zukunft und finanzielle Unabhängigkeit verschlungen werden." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001