LISA präsentiert österreichische Biotech-Innovationskraft auf Europas größter Partnering-Messe

Wien (OTS) - aws Programm Life Science Austria (LISA) bewirbt auf der BIO Europe, der europäischen Biotechnologie Leitmesse - von 31.Oktober bis 02. November 2011 in Düsseldorf - den Life Sciences Standort Österreich. Erfolgsfaktoren: Innovative Ideen, gut ausgebildete Arbeitskräfte und eine ausgezeichnete Förderlandschaft.

Viele der erfolgreichsten Biotech-Unternehmen Österreichs sind dabei, wenn am 31. Oktober die "BIO Europe 2011", die größte Biotech-"Partnering-Messe" Europas, in Düsseldorf startet. Der LISA-Gemeinschaftsstand wird auch in diesem Jahr wieder von der Wiener Clusterinitiative LISAvienna organisiert. Dieses Jahr präsentieren sich rund 40 heimische Firmen, Universitäten und Forschungseinrichtungen auf der Suche nach neuen Partnern und Geschäftsmöglichkeiten den Entscheidungsträgern der internationalen Biotech-Szene. Alleine 20 davon sind im Rahmen des LISA Gemeinschaftsstand dabei. Darunter befinden sich zum Beispiel Apeiron, AVIR Green Hills Biotechnology, Protaffin, VTU Technologies und Marinomed ebenso wie das ACIB oder die Medizinische Universität Wien. "Österreich ist ein guter Boden für Life Science Unternehmen", sagt Johann Moser, Geschäftsführer der Förderbank austria wirtschaftsservice (aws). "Für den Standort sprechen erstklassige akademische Einrichtungen, gut ausgebildete Arbeitskräfte, exzellente wirtschaftliche Rahmenbedingungen und eine ausgezeichnete Förderlandschaft", meint weiter Bernhard Sagmeister, Co-Geschäftsführer der aws.

Österreichische Influenza Pipeline im Rampenlicht

Im Rahmen eines Österreich Workshops wird die österreichische Produktpipeline im Bereich Influenza präsentiert. Mindestens fünf österreichische Unternehmen forschen nach innovativen Methoden im Kampf gegen diese brandgefährliche Krankheit und drei von ihnen -Intercell, Marinomed und Savira - werden ihre Technologien vorstellen. Der Workshop findet am Montag, dem 31.10., um 17:15 Uhr statt.

Neuer Biotechnologie-Sektor-Report stellt sich vor

Die Biotechnologie ist in Österreich noch jung - im Durchschnitt ist ein Unternehmen gerade einmal sieben Jahre alt. Und doch hat die Branche innerhalb kürzester Zeit eine kritische Masse erreicht und ist zu einem bedeutenden Wirtschaftsfaktor herangewachsen. Mehr als drei Milliarden Euro erlösten 2010 die österreichischen Unternehmen, die entweder zum Teil mit biotechnologischen Methoden arbeiten oder sich komplett der Biotechnologie verschrieben haben. Sie beschäftigen 5.810 Menschen, die meisten davon in hochqualifizierten Positionen. So präsentiert sich die österreichische Biotechnologie im neuen "LISA Biotechnology Sektor Survey 2011", der auch im Rahmen des Country Seminars vorgestellt wird.

Wien als BIO-Europe Veranstaltungsort gefragt

LISAvienna kann auf der Bio Europe eine weitere Erfolgsmeldung präsentieren. Nach dem Erfolg der Bio Europe 2009 in Wien kehrt die größte standalone Partneringmesse im Biotechnologiebereich nach nur vier Jahren wieder zurück. Die Bio Europe 2013 wird von 4. - 6. November in Wien stattfinden.

Über austria wirtschaftservice (aws):

Die austria wirtschaftsservice GmbH (aws) ist die Förderungsbank des Bundes. Als Spezialbank im öffentlichen Eigentum ist sie auf Unternehmensfinanzierung mit Schwerpunkt Gründer sowie kleine und mittlere Unternehmen (KMU) ausgerichtet. aws bietet verschiedene Förderungen im High-Tech Bereich an. Mit "PreSeed" fördern wir Unternehmen in der Vorgründungsphase mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss von 200.000 Euro. Start-ups können bis zu 1 Mio. Euro erhalten, kombiniert mit maßgeschneiderter Beratung und Betreuung. Erst wenn das Unternehmen in die Gewinnzone kommt oder veräußert wird, muss zurückgezahlt werden. Die Förderung "Management auf Zeit", hilft Start-ups kritische Kompetenzlücken zu schließen indem externe Experten zur Überbrückung vermittelt werden.
www.awsg.at

Über Life Science Austria (LISA):

Life Science Austria (LISA) bewirbt den österreichischen Life Science Sektor international und ist Hauptansprechpartner in allen Fragen zum Sektor. LISA repräsentiert Firmen im therapeutischen, medizintechnischen und diagnostischen Bereich, sowie Anbieter von Schlüsseltechnologien und zugehörige Dienstleister, die in den fünf österreichischen Life Science Clustern vertreten sind:

  • ecoplus (Niederösterreich)
  • Gesundheitscluster (Oberösterreich )
  • LISAvienna (Wien )
  • Human Technology Styria (Steiermark)
  • Standortagentur Tirol (Tirol)

LISA wird von der österreichischen Förderbank austria wirtschaftsservice Gesmbh (aws) im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend (BMWFJ) umgesetzt. www.lifescienceaustria.at

Rückfragen & Kontakt:

austria wirtschaftsservice
Mag. (FH) Sonja Polan
Life Science Austria (LISA)
Tel.: 01 / 501 75 - 510
Mobil: 0664 8144 353
Fax: 01 / 501 75 - 908
s.polan@awsg.at

austria wirtschaftsservice
Mag. Matthias Bischof
Leiter Unternehmenskommunikation / Internationale Agenden
Tel.: 01 / 501 75 - 375
Mobil: 0664 / 42 991 43
m.bischof@awsg.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | AWS0001