BZÖ-Fauland: Fekter soll endlich auf internationale Wirtschaftsexperten hören

Bundesregierung verpfändet die Zukunft der Österreicher

Wien (OTS) - "Wenn ÖVP-Finanzministerin Fekter schon alle Alarmglocken ignoriert, dann soll sie wenigstens auf internationale Wirtschaftsexperten, wie den Präsidenten des deutschen Instituts für Wirtschaftforschung (Ifo), Hans-Werner-Sinn, hören. Dieser bestätigt die Warnung von BZÖ-Chef Josef Bucher, wonach aufgrund der beim Euro-Gipfel beschlossenen "Hebelung" des Rettungsschirms EFSF die Haftungen Österreichs in der Höhe von 28 Milliarden Euro höchstwahrscheinlich schlagend werden. Mit dieser Expertenaussage ist klar, dass Faymann, Fekter und Co die Zukunft der Österreicherinnen und Österreicher verpfänden. Die rot-schwarze Bundesregierung begeht mit ihrer EU-Hörigkeit folgenschwere Fehler zulasten des Landes und der Menschen", kritisiert BZÖ-Bündniskoordinator Markus Fauland die Aussagen Fekters im ORF-Radio Mittagsjournal.

Es sei eine Provokation, wenn Fekter davon spreche, dass auch in Österreich die Staatsschulden gesenkt werden müssen, aber im Gegenzug sie selbst mit dem Budget 2012 den Schuldenstand noch erhöhe. "Wenn man Fekters Performance bei Budgetrede und Radiojournal vergleicht, muss festgestellt werden: schwach begonnen, stark nachgelassen", so Fauland.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat Parlamentsklub des BZÖ

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BZC0002