JVP Forderung wird mit der Einführung des Generationen-Scans umgesetzt

Am 8. November wird im Ministerrat die JVP Forderung nach einem Generationen-Scan für neue Gesetze beschlossen

Wien, 29. Oktober 2011 (OTS) Gerade erst von unserem Bundesobmann Sebastian Kurz präsentiert, schon steht der von der Jungen ÖVP geforderte Generationen-Scan für neue Gesetze kurz vor der Umsetzung. Beim nächsten Ministerrat am 8. November wird der Generationen-Scan beschlossen: "Wir waren zuversichtlich, dass der Generationen-Scan kommen wird. Dass es nun so schnell geht, verdanken wir der starken Stimmen der Jungen ÖVP in der Regierung, im Nationalrat, im Bundesrat und vor allem der starken Stimme vor Ort. Wir alle zusammen haben dazu beigetragen, dass unsere Anliegen ernst genommen werden und an uns kein Weg mehr vorbei führt", freut sich Axel Melchior, Generalsekretär der Jungen ÖVP, anlässlich der bevorstehenden Umsetzung der JVP-Forderung nach einem Generationen-Scan. *****

In Zukunft werden Gesetze dahingehend überprüft, ob sie für uns Junge aber auch für kommende Generationen eine Belastung bedeuten. Direkte Anwendung wird der Generationen-Scan etwa bei Budget- und Steuergesetzen finden. Des Weiteren können durch den Generationen-Scan teure „Wahlzuckerl-Gesetze“ verhindert werden, die sonst Österreich und speziell uns Jungen teuer zu stehen kämen. "Die rasche Einführung des Generationen-Scans beweist, wie wichtig es war, dass mit Sebastian Kurz jemand in die Regierung gekommen ist, der die Anliegen von uns Jungen vorantreibt. Mit der bevorstehenden Umsetzung des Generationen-Scans ist endlich ein wichtiger Schritt in Richtung größerer Fairness zwischen den Generationen gesetzt worden", so Melchior abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Junge ÖVP, Stephan Mlczoch, 0664/859 29 33,
stephan.mlczoch@junge.oevp.at, http://junge.oevp.at, http://facebook.com/jungeoevp

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVP0001