Mautz begrüßt große Zustimmung zu künstlicher Befruchtung für alleinstehende und lesbische Frauen

46 Prozent laut Umfrage für entsprechende Gesetzesänderung

Wien (OTS/SK) - SPÖ-Bundesfrauengeschäftsführerin Andrea Mautz begrüßt, dass 46 Prozent der Befragten laut einer von der Zeitschrift "profil" in Auftrag gegebenen Umfrage die künstliche Befruchtung für Singlefrauen und lesbische Paare befürworten. "Dieses Umfrageergebnis zeigt, dass die Menschen die Zeichen der Zeit erkannt haben. Unsere Gesellschaft und insbesondere die Familienstrukturen ändern sich rapide. Es ist wichtig, die Gesetze an diese Veränderungen anzupassen", sagte Mautz am Samstag gegenüber dem Pressedienst der SPÖ. Sie befürwortet, dass auch lesbische und alleinstehende Frauen ihren Kinderwunsch durch künstliche Befruchtung erfüllen können. ****

Gesundheitsminister Alois Stöger hat vor kurzem angekündigt, sich für eine entsprechende Gesetzesänderung einzusetzen und auch Frauenministerin Gabriele Heinisch-Hosek fordert dies seit langem, "um ein modernes Familienbild und Familienrecht für das 21. Jahrhundert zu schaffen". Derzeit dürfen in Österreich nur heterosexuelle Paare künstliche Befruchtungen durchführen lassen. Für Mautz "schon lange nicht mehr zeitgemäß". (Schluss) bj

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSK0002