Wiener Philharmoniker spielten für schwerkranke Menschen

Wien (OTS) - Vergangenes Wochenende spielten im Konzerthaus Mitglieder der Wiener Symphoniker zugunsten schwerkranker Menschen. Die Dritte Landtagspräsidentin und Vorsitzende der Gemeinderätlichen Geriatriekommission, Marianne Klicka, betonte in ihrer Begrüßungsrede, die Politik müsse sich immer mehr der Herausforderung stellen, ein flächendeckendes Angebot an Hospizen aber auch grundsätzlich an Schmerztherapieplätzen zu schaffen.

Hospizteam der Ehrenamtlichen begleitet jährlich rund 6000 Menschen

Aufgrund der demographischen Veränderungen ist die letzte Station im Leben in der Familie oft nicht mehr gesichert. Dank des Einsatzes Ehrenamtlicher im Hospiz im Zusammenspiel mit professionellen Pflegenden werde allerdings möglich. Die Caritas Socialis (CS) verfügt über langjährige Erfahrung im professionellen Einsatz und wertschätzende Zusammenarbeit mit Freiwilligen. Das Hospizteam der Ehrenamtlichen ist ein wichtiger Bestandteil in der Betreuung geworden. Vom Erfüllen letzter Wünsche bis zum "einfach nur da sein" leiste das Team wertvolle Dienste, so Klicka. Die MitarbeiterInnen begleiten jährlich etwa 6000 Menschen in ihren letzten Lebenstagen.

Neue Einrichtung "Der Rote Anker"

Auch die neue Einrichtung "Der Rote Anker" erbringt wichtige Arbeit. Hier wird Kindern, Jugendlichen und deren Familien, die mit dem Verlust eines geliebten Menschen konfrontiert werden, professionelle psychotherapeutische Beratung und Begleitung angeboten. In der Zeit der Pflege und des Abschiednehmens, oft eine psychische Ausnahmesituation, ist diese Betreuung besonders wertvoll geworden.

1967 begann im St. Christopher`s Hospice in Sydenham bei London die Hospizbewegung

1967 wurde das St. Christopher`s Hospice in Sydenham nahe London gegründet. Von dort nahm die heutige Hospizbewegung ihren Anfang. Die ersten österreichischen Initiativen starteten Ende der 70er Jahre unter der Schirmherrschaft der Caritas Socialis. Hospize sind heute ein wichtiger Bestandteil im Gesundheitswesen. Landtagspräsidentin Klicka machte in ihrer Rede auch auf die einfühlsame Plakatwerbung zum Hospiz der CS aufmerksam. Das Sujet (das Sterben in Würde) soll zeigen, dass das Abschiednehmen in Würde und Geborgenheit zu einem selbstverständlichen Teil des Lebens gehört.

Informationen sind unter der Wiener Telefonnummer 01/717 53 3131 oder über Info@cs.or.at erhältlich. Die Homepage der CS lautet:
www.cs.or.at. (Schluss) hl

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Horst Lassnig
Mediensprecher der Dritten Landtagspräsidentin Marianne Klicka
Telefon: 01 4000-81043
Mobil: 0676 8118 81043
E-Mail: horst.lassnig@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0019