SP-Biedermann an FP-Kowarik: "Neues Gesetz bringt gerade für den 15. Bezirk Verbesserungen"

Wien (OTS/SPW-K) - "Das neue Gesetz bringt gerade für den 15. Bezirk wesentliche Verbesserungen", hält die Rudolfsheimer SP-Klubvorsitzende Merja Biedermann in einer Kurzreplik auf die Aussagen FP-Kowariks fest. Waren bisher vor allem die Hütteldorfer Straße, die Äußere Mariahilfer Straße, manche ihrer Seitengassen und die Felberstraße Hot Spots der Straßenprostitution und als solche Sorgenkinder der AnrainerInnen werden die Örtlichkeiten durch das neue Gesetz auf kleine, klar definierte Zonen begrenzt. "Das ist ein toller Erfolg von Bezirksvorsteher Gerhard Zatlokal, der unermüdlich für eine Verbesserung der Situation und die Interessen der Rudolfsheimer Bevölkerung gekämpft hat", so Biedermann abschließend.(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10003