Staatssekretär Kurz traf ÖFB-Präsident Leo Windtner

Wien (OTS) - Anlässlich eines Arbeitsgesprächs erörterten heute Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz und der Präsident des österreichischen Fußballbundes Leo Windtner gemeinsame Initiativen und Kooperationsmöglichkeiten.

"Gerade im Sport zeigt sich, dass erfolgreiche Integration viel mit Leistung zu tun hat. Gemeinsame sportliche Leistung auf Basis von klaren Regeln und echtem Teamgeist verbindet - und macht gemeinsam erfolgreich", sagte Integrationsstaatssekretär Sebastian Kurz. Gemeinsamer Sport baut Hürden ab, fördert den interkulturellen Dialog und den friedlichen Umgang miteinander.

Die integrative Kraft des Fußballs

Unzählige ehemalige und aktuelle Nationalspieler haben das, was man heute einen Migrationshintergrund nennt. Sie wurden im Ausland geboren und erst später eingebürgert. Oder zumindest ein Elternteil war nach Österreich eingewandert.

Im Fußball gelingt es, Grenzen zwischen verschiedenen Hautfarben, Glaubensrichtungen und Sprachen aufzuheben und Vorurteile abzubauen. So hat auch Zlatko Junuzovic, Fußballer des Jahres 2010 und Integrationsbotschafter, seinen Weg in Österreich gemacht. "Er hat gezeigt, dass Integration durch Leistung schaffbar ist", sagte Sebastian Kurz.

Rückfragen & Kontakt:

Staatssekretariat für Integration
Pressereferat
1010 Wien, Minoritenplatz 9
Tel.: Tel +43 1 53126-70905
kristina.rausch@bmi.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NIN0002