Unhaltbarer Zustand. Kommentar von Frank Preuß

Essen (ots) - Eine S-Bahn ohne Toilette? Das ist, Verzeihung, ein unhaltbarer Zustand. Der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr hat sicherlich kein Geld zu verschenken, aber bei einer Zugbestellung auf dieses Minimum an Service zu verzichten, ist selbst auf Kurzstrecken kundenfeindlich. Gerade mit Blick auf die vielen älteren Nutzer. Dass die Verantwortlichen das mittlerweile eingesehen haben und bei künftigen S-Bahnen ändern wollen, ist ein schmaler Trost: Noch rollen die klofreien Züge durchs Revier.

Natürlich ist dieser Missstand kein Freibrief, den Papierkorb zu benutzen, wie es ein Fahrgast offenbar in dringlichster Not getan hat. Wundern darf man sich bei der Bahn aber nicht, dass es nun doch passiert ist.

Den Zugbegleiter allerdings zu einem Bußgeld zu verdonnern und zu versetzen, war gottlob auch den Verwaltungsrichtern nun zu viel: Der mitfühlende Mann steckte in einem Dilemma und dürfte den Tipp wohl auch eher schweren Herzens gegeben haben. Er hat zudem Schlimmeres verhindert. Das weiß man ja seit Gérard Depardieus Pipi-Affäre im Flugzeug.

Rückfragen & Kontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EUN0018