Hackl, Haider, Glawischnig, Obonya: Prominente werben für das Bildungsvolksbegehren

Nationalfeiertags-Apell für die Bildungszukunft: Es geht um die Kinder!

Wien (OTS) - Ungeachtet des nasskalten Wetters mobilisierten heute prominente Persönlichkeiten wie Karl Heinz Hackl, Alfons Haider, Beppo Mauhart, Cornelius Obonya und Eva Glawischnig anlässlich des Nationalfeiertags vor dem Parlament für das "Volksbegehren Bildungsinitiative".

"Es geht um unsere Kinder und ihre Bildungszukunft. Das wollen wir gerade am Nationalfeiertag deutlich machen", erklärte Beppo Mauhart, Mitinitiator des Volksbegehrens. "Die gestern von der Regierung beschlossene Pseudoreform mit dem Mogel-Namen 'Neue Mittelschule' macht einmal mehr deutlich, dass Teile der Politik nicht verstanden haben, dass uns Behübschungen und faule Kompromisse nicht weiterbringen. Es kann nicht so weitergehen wie bisher. Österreich braucht deshalb gerade jetzt ein starkes Signal für den positiven Wandel. Deshalb: Stehen Sie auf und gehen Sie hin, zum Bildungsvolksbegehren", appellierte Beppo Mauhart an die wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger.

Begleitet von regem Medieninteresse mischte sich die versammelte Prominenz unter die auf Einlass in das "Hohe Haus" Wartenden, verteilten Flugzettel und konnten so auch den einen oder anderen Unentschlossen noch überzeugen, zwischen 3. und 10. November das Bildungsvolksbegehren zu unterschreiben. "Die Gespräche waren allesamt sehr erfreulich. Die meisten Menschen wussten schon von dem Bildungsvolksbegehren und alle haben mir fix versprochen, auch unterschreiben zu gehen", so Alfons Haider. "Wir unterstützen das Bildungsvolksbegehren sehr gerne und mit aller Kraft. Es ist eine ganz wichtige Initiative, damit Österreich nicht sitzenbleibt" waren sich die Prominenten abschließend einig.

Rückfragen & Kontakt:

Volksbegehren Bildungsinitiative
Mag. Georg Koenne, Pressereferent
T: 01/3100740-24
F: 01/3100740-40
E: georg.koenne@vbbi.at
W: www.nichtsitzenbleiben.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BFZ0001