SP-Vettermann: Unabhängigkeit der Kommission Wilhelminenberg steht außer Frage!

Wien (OTS/SPW) - "Polemik ist hier fehl am Platz", stellte der SP-Gemeinderat Heinz Vettermann am Mittwoch in Richtung FP-Gemeinderat Dominik Nepp fest. "Der Versuch aus Missbrauchsfällen politisches Kleingeld zu schlagen, sei eines gewählten Mandatars nicht würdig", konkretisierte er. Die "sofortige lückenlose Aufklärung" aller Vorgänge im ehemaligen Kinderheim Wilhelminenberg stehe absolut erster Stelle, die Unabhängigkeit der Kommission außer Frage. ****

Die Präsidentin der Österreichischen Liga für Menschenrechte, Barbara Helige werde diese Kommission leiten, völlig unabhängig agieren und Zugang zu sämtlichen vorhandenen Daten und Dokumenten erhalten. Die Transparenz werde zu jeder Zeit gewährleistet, die Ergebnisse in geeigneter Form veröffentlicht. Ansprechpartner für Opfer bezüglich Entschädigungszahlungen und Therapiemöglichkeiten sei der Weisse Ring. "Dass der freiheitliche Mandatar Nepp nun auch diese anerkannte Opferschutzorganisation kritisiert, zeigt, worum es ihm geht, nämlich ums Politik auf dem Rücken von Opfern Machen", so Vettermann.

"Uns geht es darum, dass die Geschehnisse aufgeklärt werden und den Betroffenen geholfen wird. Und das auf unkomplizierte und sensible Art und Weise. Dazu tragen wir alles, was von unserer Seite möglich ist, bei", schloss er. (Schluss) ah

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001