FPÖ: Neubauer: Pensionistenpreisindex ist Minimum für Pensionserhöhung

Generationenvertrag muss außer Streit gestellt sein

Wien (OTS) - "Die Freiheitlichen fordern eine Pensionserhöhung im Ausmaß des Pensionistenpreisindex, der aktuell bei 2,8 Prozent liegt", erklärt FPÖ-Seniorensprecher NAbg. Werner Neubauer vor der morgigen Sitzung der Pensionskommission. Zusätzlich müsse es eine Einmalzahlung für Bezieher besonders niedriger Pensionen geben. "Die immer stärker galoppierende Inflation und auch der Lohnabschluss der Metaller sind klare Anzeichen dafür, dass auch die Pensionisten heuer ein Anrecht auf eine kräftigere Pensionserhöhung als in den letzten Jahren haben", so Neubauer.

Entbehrlich ist für Neubauer die regelmäßig aus Kreisen der ÖVP-Jugend angestimmte Begleitmusik zu den Verhandlungen über Pensionserhöhungen. "Der Generationsvertrag sollte partei- und vor allem auch generationenübergreifend außer Streit gestellt sein", hält Neubauer fest.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0002