Regner begrüßt Kommissionsvorschlag für mehr soziale Verantwortung von Unternehmen

Wien (OTS/SK) - Als "Schritt in die richtige Richtung" bezeichnet die SPÖ-EU-Abgeordnete Evelyn Regner die gestern präsentierte Mitteilung der Kommission zum Thema soziale Verantwortung von Unternehmen. "Zahlreiche europäische Unternehmen profitieren von den Rohstoffen Afrikas, der Gesellschaft dort wird aber wenig zurückgegeben. Oftmals bleiben vom europäischen Engagement nur Umweltverschmutzung und zerstörtes Land zurück. Es ist daher höchst an der Zeit, dass von multinationalen Konzernen, hier vor allem europäische Bergbau- und Forstwirtschaftsunternehmen, die außerhalb der EU tätig sind, mehr Transparenz verlangt wird", so Regner. ****

Sie hofft, dass die Forderung nach einer Offenlegung der Zahlungen an die Regierungen, um Abbaurechte zu erhalten, zur Verpflichtung wird. "Mehr soziale und umweltpolitische Verantwortung der Unternehmen ist auch im Sinne der Konsumenten. Oftmals ist zu wenig darüber bekannt, welch hohen Preis die Menschen in manchen Weltgegenden für unsere täglichen Konsumgüter bezahlen müssen", betont Regner. Die Europaparlamentarierin verweist auch darauf, dass soziales Engagement von Unternehmen gerade angesichts der Wirtschaftskrise notwendig ist. "In den vergangenen Jahren haben zahlreiche Unternehmen von der Unterstützung der Nationalstaaten und der Europäischen Union profitiert. Es ist daher fair, wenn im Gegenzug auch die Unternehmen der Gesellschaft etwas zurückgeben", so Regner abschließend. (Schluss) mis/mp

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragehinweis: Sabine Weinberger, SPÖ-EU-Delegation, Tel.: 0043 1 40110 3612, e-mail: sabine.weinberger@spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002