Buskonzept im Advent 2011: Neue Einfahrtsregelung für Busse

Heuer keine Möglichkeit der Zufahrt zum Schwedenplatz für Busse ohne Buseinfahrtskarte

Wien (OTS) - Auch heuer kommt an den vier Adventsamstagen (25. November, 3. Dezember, 10. Dezember und 17. Dezember) in der Wiener Innenstadt das bewährte Buskonzept zur Anwendung.

Ziel der Maßnahme

An den Einkaufsamstagen im Advent reisen immer mehr TagestouristInnen mit dem Bus nach Wien, um die zahlreichen Christkindlmärkte zu besuchen und durch die Wiener Einkaufsstraßen zu flanieren. Diese Entwicklung bringt an diesen Tagen aber auch ein stark erhöhtes Verkehrsaufkommen im innerstädtischen Bereich mit sich.

Um dieses besser zu koordinieren und Verkehrsstaus auf ein Minimum zu beschränken, wird das seit 2005 bestehende Buskonzept laufend evaluiert und optimiert. Ziel der Maßnahme ist eine für alle Betroffenen akzeptable Lösung. So soll einerseits der enormen Anzahl an Tagesgästen, die per Autobus nach Wien anreisen, eine gesicherte Zufahrts-, sowie Ein- und Ausstiegsmöglichkeit geboten werden, gleichzeitig soll die Belastung der AnrainerInnen und die Behinderungen des Individualverkehrs durch den Busverkehr möglichst gering gehalten werden.

Regelungen im Detail

An den Adventsamstagen besteht in den Bezirken 1 und 6-9 in der Zeit von 06:00 bis 20:00 Uhr ein generelles Busfahrverbot, ausgenommen Busse mit gültiger Einfahrtskarte und Linienomnibusse. Betroffen ist der Bereich innerhalb der Lände, Franz-Josefs-Kai, Uraniastraße, Vordere Zollamtsstraße, Am Stadtpark, Am Heumarkt, Lothringer Straße, Wienzeile, Gürtel und der Nordbergbrücke-Lände (exkl. dieser Straßen).

Neuerungen 2011

Heuer wird erstmals zusätzlich die Zufahrt zum Schwedenplatz für Autobusse ohne Einfahrtskarte gesperrt. Die Maßnahme betrifft sowohl die Zufahrten von Süden als auch die von Osten und Norden. Die Umleitung der Busse erfolgt einerseits (vom Süden kommend) zu einer neu eingerichteten Aus- und Einstiegsstelle am Praterstern, andererseits (vom Norden kommend) zum Gürtel und den Aus- und Einstiegsstellen beim Gürtel/Mariahilfer Straße. Durch diese Maßnahme soll die in den Vorjahren die komplexe Verkehrssituation am Schwedenplatz an den Advent-Einkaufssamstagen deutlich verbessert werden.

Weiters kann man erstmals im Internet-Stadtplan der Stadt Wien unter www.wien.gv.at/stadtplan die Busparkplätze und Ein- und Ausstiegsstellen online abrufen.

Ohne Buseinfahrtskarte im Advent keine Zufahrt in die Buszone

Die Einfahrt in die genannten Bereiche ist Buslenkern ausschließlich mit einer gültigen Einfahrtskarte gestattet. Aus Kapazitätsgründen sind pro Tag maximal 300 Einfahrtskarten verfügbar. Für diese Anzahl von Bussen stehen in Folge gesicherte Gratisparkplätze zur Verfügung.

Die bei der Bestellung zugewiesenen Parklätze befinden sich in:

  • Wien 2., Perspektivstraße, Südportalstraße und Pierre-de-Coubertin-Platz (heuer erhöhtes Angebot durch Abstellmöglichkeit in der verlängerten Engerthstraße, neben dem Stadioncenter gegeben)
  • Wien 22., entlang der Arbeiterstrandbadstraße

Bestellung der Karten

Die Karten sind dieses Jahr ab 27. Oktober 2011 im Internet unter www.buseinfahrtskarte.wien.at buchbar und per Kreditkarte im Voraus zu bezahlen.

Nach Ausfüllen eines elektronischen Formulars erhält man die Buseinfahrtskarte für den Advent 2011 als PDF-Datei per E-Mail, druckt diese aus und befestigt sie anschließend gut sichtbar hinter der Windschutzscheibe des betreffenden Busses. Die Kontrolle der Buseinfahrtskarten erfolgt durch die Polizei.

Die Buseinfahrtskarten sind auf das jeweilige Kennzeichen beschränkt und berechtigen am definierten Tag für:

  • Das Anfahren der Aus- und Einstiegstellen in 1., Museumsplatz
  • Die Nutzung eines Gratis-Parkplatzes (wird bei der Bestellung fix zugeordnet).
  • Die Abholung der Gäste zum gewählten Zeitfenster in 1., Museumsplatz.

Für das Abholen der Gäste am Museumsplatz gibt es definierte Einfahrtszeiten in drei Stufen(15.30-17.00; 17.00-18.30; ab 18.30 Uhr). Diese sind ebenfalls bei der Bestellung der Karte anzugeben.

Zur erleichterten Abfahrt ist in der Babenbergerstraße das Linksabbiegen auf den Getreidemarkt möglich.

Möglichkeiten für Busse, die keine Tageskarten mehr erhalten

Busse mit Tagesgästen, die keine Tageseinfahrtskarte mehr erhalten können, werden zu den U-Bahnstationen umgeleitet. Am Praterstern und beim Stadion muss dann jedenfalls das Umsteigen auf öffentliche Verkehrsmittel erfolgen.

Um den Gästen das Erreichen der Adventmärkte und der Wiener City mit den öffentlichen Verkehrsmitteln besonders attraktiv zu machen, bieten die Wiener Linien spezielle Angebote, wie z.B. ein für das gesamte Wiener Liniennetz gültiges vergünstigtes Tagesticket. Nähere Informationen dazu unter www.wienerlinien.at.

Aus- bzw. Einstiegsstellen für Busse ohne Buseinfahrtskarte

Haben BuslenkerInnen keine entsprechende Buseinfahrtskarte erhalten, stehen ihnen um die Fahrverbotszone, vor allem von Norden oder Westen kommend, folgende Aus- bzw. Einstiegstellen zur Verfügung:

  • Heumarkt - auf der Seite des Stadtparks im Bereich vor der Johannesgasse (3. Bezirk)
  • Mariahilfer Gürtel - Bereich vor Marialhilfer Straße (6. Bezirk)
  • Neubaugürtel - Bereich vor Felberstraße (15. Bezirk)
  • Friedrichstraße - Bereich vor der Sezession (1. Bezirk - bestehende Aus- und Einstiegsstelle)
  • Josef-Holaubek-Platz - (9. Bezirk - bestehende Buszone)
  • Währinger Gürtel - (18. Bezirk - bestehende Buszone)

Für Reisebusse, die über die Wiener Westeinfahrt zum Schloss Schönbrunn fahren, sind auch heuer wieder folgende zusätzliche Aus-und Einstiegsstellen sowie Parkmöglichkeiten geplant:

- In der Schönbrunner Schlossstraße in Hietzing wird an den vier Adventsamstagen sowie am 8. und 31. Dezember 2011 und am 1. Jänner 2011, in der Zeit von 08:00 bis 18:00 Uhr, die Aus- und Einstiegstelle für die Busse vor der Orangerie in Richtung stadteinwärts um ca. 180 Meter erweitert (bis Höhe Schutzweg/Sportanlage).

- In der Grünbergstraße wird an den vier Adventsamstagen sowie am 31. Dezember 2010 und am 1. Jänner 2011, in der Zeit von 10:00 bis 16:00 Uhr, im rechtsäußersten, stadtauswärts führenden Fahrstreifen eine weitere Bus-Parkmöglichkeit eingerichtet. Diese wird vom Radargerät auf Höhe Rosasgasse bis Höhe Tivoligasse reichen.

Parkmöglichkeiten für Busse ohne Bus-Einfahrtskarte

Für BuslenkerInnen ohne entsprechende Einfahrtskarten stehen folgende Parkmöglichkeiten zur Verfügung:

  • Busparkplatz Prater Messe (U2) - Einfahrt über Perspektivstraße (kostenpflichtig)
  • Ernst-Happel-Stadion (U2) - Pierre-de-Coubertin-Platz
  • Arbeiterstrandbadstraße (U1) - Parkplatz Ecke Donauturmstraße

Von diesen Standorten gelangen die BesucherInnen durch die in unmittelbarer Nähe gelegenen U-Bahn-Linien U2 bzw. U1 in kürzester Zeit bequem in die Innenstadt. Auch hier wird auf das Angebot der Wiener Linien unter www.wienerlinien.at hingewiesen.

Weitere Informationen und Tipps bietet auch der Vienna Bus Driver's Guide

(schluss)zik

Rückfragen & Kontakt:

Martina Zika
Magistratsabteilung 46
Telefon: 01 81114-92703
Mobil: 0676 8118 92703
E-Mail: martina.zika@wien.gv.at
www.verkehr-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001