Leitner: Übernahme der Neuen Mittelschule in das Regelschulwesen ist ein Quantensprung in der Bildung

Schlüssel für eine bessere Zukunft liegt in der Bildung

St. Pölten (OTS) - "Mit der Übernahme der Neuen Mittelschule in das Regelschulwesen ist ein Quantensprung in der Bildung vollzogen worden. Mit der Neuen Mittelschule wird die Entscheidung über den weiteren Bildungsweg gezielt vorbereitet. Das verbessert die Bildungs- und Berufschancen der Menschen", befürwortet LHStv. Dr. Sepp Leitner die Einführung der Neuen Mittelschule als flächendeckende Schulform. "Damit haben wir unsere Forderung nach einer einheitlichen Schule vom Bodensee bis zum Neusiedler See durchgesetzt", so Leitner.

Die Volkspartei hat anfangs in Niederösterreich einen Sonderweg eingeschlagen. Durch den Druck der Schulen, LehrerInnen und Eltern hat die ÖVP nun auch das von der SPÖ präferierte Modell der vierjährigen Neuen Mittelschule übernommen. "Die von der SPNÖ ins Leben gerufene Bildungskampagne "Ja, ich will!" hat ihren Anteil dazu beigetragen, dass auch in Niederösterreich die bestmögliche Ausbildung unserer Kinder im Zentrum des politischen Handelns liegt. Denn der Schlüssel für eine besser Zukunft liegt in der Bildung", so Leitner abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Friedrich Dechant
Medienservice
Tel.: 02742/2255/126
friedrich.dechant@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0003