Neue Mittelschule ersetzt Hauptschule: Burgenland ist längst Vorreiter!

LH Niessl: "Erfolgsgeschichte mit Start im Burgenland wird zur Regelschule!"

Eisenstadt (OTS) - Unterrichtsministerin Claudia Schmied hat heute in Wien die Umwandlung des Schulversuchs Neue Mittelschule zur Regelschule verkündet. Landeshauptmann Hans Niessl spricht von einer Erfolgsgeschichte, die im Burgenland begonnen hat: "Die Neue Mittelschule in Mattersburg war der erste Schulversuch dieser Art in Österreich. Hier hat der Siegeszug der Neuen Mittelschule begonnen. Wenn jetzt die Neue Mittelschule zur Regelschule wird, also zum regulären Schultyp als Ersatz für die Hauptschulen, ist das auch ein Erfolg für das Burgenland!" Bei der Umstellung sei das Burgenland wieder den meisten anderen Bundesländern voraus.

Laut Plan sollen im Schuljahr 2018/19 alle 1.178 Standorte mit 11.116 Klassen von der 5. bis zur 8. Schulstufe als Neue Mittelschule umgesetzt werden. 238.000 Schülerinnen und Schüler werden dann diesen neuen Schultyp besuchen. "Das Burgenland zieht den meisten anderen Bundesländern davon. Im aktuellen Schuljahr werden im Burgenland 36 von insgesamt 41 ehemaligen Hauptschulen als Neue Mittelschulen geführt. In zwei Jahren soll es nur mehr Neue Mittelschulen geben", so Niessl, Präsident des burgenländischen Landesschulrats. Nur Vorarlberg ist um ein Jahr früher dran. Alle anderen Bundesländer brauchen mindestens zwei Jahre länger.

"Die Neue Mittelschule sorgt für eine höhere Qualität der Bildung, mit individuellen Förderkonzepten für jede Schülerin und jeden Schüler. Sechs Stunden pro Woche werden zusätzlich für die Förderung verwendet. Zusätzlich kommen Instrumente wie die Bildung von Schülergruppen, Förderungs- und Leistungskurse, sowie Teamteaching zum Einsatz", streicht der Landeshauptmann die Vorteile der Neuen Mittelschule hervor. Der Stufenplan zur Umstellung auf die Neue Mittelschule soll nun gesetzlich verankert werden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Veronika MARIA
Büro Landeshauptmann Hans Niessl
Pressesprecherin
Landhaus
Europaplatz 1
7000 Eisenstadt
Tel.: 02682/600-2391
Mobil: 0664/612 47 29
E-Mail: veronika.maria@bgld.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0009