ÖGB-Oberhauser: Neue Mittelschule ein wichtiger Schritt

Bildungsvolksbegehren soll zusätzlichen Reformschwung bringen

Wien (OTS/ÖGB) - "Die Übernahme der Neuen Mittelschule ins Regelschulwesen ist ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung", begrüßt ÖGB-Vizepräsidentin Sabine Oberhauser den heute vorgelegten Gesetzesentwurf. Die ÖGB-Vizepräsidentin betonte weiters, dass der ÖGB weiter die gemeinsame Schule bis zum 14. Lebensjahr zum Ziel hat. Oberhauser: "Wir müssen jetzt alles unternehmen, dass das Bildungsvolksbegehren ein Erfolg wird, um zusätzlichen Reformschwung zu bekommen."

Rückfragen & Kontakt:

ÖGB-Presse
Franz Fischill
Tel.: (01) 534 44/39 266
Mobil: 0664/814 63 11
e-mail: franz.fischill@oegb.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0001