Steindl: Die Gedankengänge von Grün-Huber werden immer krauser

Freuen uns, dass die Grünen das Sieben-Punkte-Programm für mehr Transparenz in der Politik unterstützen

St. Pölten (OTS) - "Die Gedankengänge von Herrn Huber werden immer krauser, wenn er Parteienfinanzierung vermutet, anstatt das zu sehen, was Realität ist: Die SPÖ NÖ hat kein Geld von Novomatic bekommen. Wir freuen uns aber, dass Novomatic als großer Konzern die kleinen UnternehmerInnen in Niederösterreich unterstützt und mithilft, diese für ihre kreativen Ideen, ihre Leistungen und für die Schaffung von wichtigen Arbeitsplätzen vor den Vorhang zu holen. Dafür gebührt dem großen Konzern gebührender Dank", kommentiert der SPÖ NÖ Landesgeschäftsführer Günter Steindl aktuelle Aussagen der Grünen.

Aber Steindl freue sich, dass Huber ebenso wie die SPÖ NÖ für die Beendigung versteckter Parteienfinanzierung und verschwenderischer Eigenwerbung eintrete: "Dass die Grünen das Sieben-Punkte-Programm für mehr Transparenz im Umgang mit Steuergeldern unterstützt, freut uns sehr. Wir gehen aufgrund der heutigen Aussagen von Huber davon aus, dass die Grünen im Landtag für unser Programm stimmen werden, denn die NiederösterreicherInnen haben ein Recht darauf, dass die Werbemaßnahmen im öffentlichen Bereich veröffentlicht und transparent gemacht werden!"

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Niederösterreich
Mag. Gabriele Strahberger
Pressereferentin/Medienservice
Tel.: 02742/2255/121
gabriele.strahberger@spoe.at
www.noe.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NSN0002