AKS: Gib Vorurteilen kein Daheim!

AKS startet in Kooperation mit ZARA Kampagne gegen Rassismus

Wien (OTS) - Unter dem Titel "Gib Vorurteilen kein Daheim" startet die Aktion kritischer Schüler_innen (AKS) das neue Schuljahr mit einer Kampagne gegen Alltagsrassismus und Vorurteile in der Schule und Gesellschaft. Gemeinsam mit der Schüler_innenvertretung des GRG Stubenbastei fand heute Vormittag eine Aktion zur Kampagne statt.

"Rassismus und diskriminierende Vorfälle machen auch vor Schulen keinen Halt. Sei es durch Mitschüler_innen oder auch durch Lehrpersonen. Wir wollen aufzeigen, dass diese Vorfälle keine Einzelfälle sind und aktive Aufklärungsarbeit leisten", so Eleonora Kleibel, Bundesvorsitzende der AKS.

Im Rahmen der Kampagne haben Schüler_innen die Möglichkeit sich in kostenlosen Workshops der AKS für Schulklassen weiter zu bilden. "Schule sollte ein Ort des Miteinanders und der Integration sein. Bei den aktuellen Diskussionen zeigt sich allerdings, dass etwa sprachliche Barrieren viel zu oft Ausgrenzung und Andersbehandlung legitimieren.", meint Kleibel.

Im Rahmen der Kampagne sind Schüler_innen aufgefordert, rassistische Vorfälle an Schulen zu melden. "Die Dokumentation soll aufzeigen, dass Rassismus kein Einzelfall ist!", erläutert Kleibel. In Zusammenarbeit mit ZARA - Zivilcourage und Anti-Rassismus-Arbeit hat die AKS eine Methode für die Dokumentation rassistischer Vorfälle an Schulen entwickelt, die abschließend in einem Rassismusschulreport veröffentlicht werden sollen.

Bildung ist die Grundvoraussetzung für die Teilnahme an gesellschaftlichen Prozessen und berufliche Weiterentwicklung. "Es kann und darf nicht sein, dass Schüler_innen aufgrund von vorherrschenden Rassismen und Vorurteilen Schule als Angstraum wahrnehmen müssen und mit Ausgrenzung konfrontiert sind.", klagt Kleibel über die Situation.

Auch von der Politik fordert die Vorsitzende aktive Schritte: "Es reicht nicht, sich gegen Diskriminierung auszusprechen. Durch die Einführung eines Faches Politische Bildung wäre Raum geschaffen, sich mit gesellschaftlichen Missständen und gängigen Vorurteilen zu beschäftigen. Des weiteren braucht es Sensibilisierungstrainings für Lehrpersonen und pädagogische Konzepte für den Einsatz im Klassenzimmer".

Lizenzfreie Fotos der heutigen Aktion vor dem GRG Stubenbastei sind unter www.aks.at/fotos zum kostenlosen Download bereit gestellt.

Rückfragen & Kontakt:

Eleonora Kleibel, AKS-Bundesvorsitzende
Tel.: +43 699 11408142
mail: eleonora.kleibel@aks.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SJO0001