Mit professionellem Lizenzmanagement massive Einsparungen erzielen

Wien (OTS) - Bei der "Wiener Integral"-Veranstaltung präsentierten drei Experten Potenzial und Nutzen von professionellem Lizenz- und Software Asset Management.

Software macht heute rund 30 Prozent der gesamten IT-Kosten aus -Tendenz steigend. Die Verwaltung von Lizenzen und der richtige Einsatz der installierten Software sind in vielen Unternehmen zu einer komplexen Herausforderung geworden, die im Rahmen des täglichen IT-Management allein aus Kapazitätsgründen oft nicht mehr optimal zu bewältigen ist. Bei dem Informationsgespräch "Wiener Integral" am 20. Oktober 2011 erläuterten die Experten Eckart Holzinger (Brainwaregroup), Marc Fruechting (SoftwareONE) und Holger Bley (HiSolutions) die Notwendigkeit und die Vorteile von Lizenzmanagement und präsentierten Lösungen, wie optimale Einsparungseffekte, aber auch strategischer Nutzen aus gezieltem Lizenz- und Software Asset Management erreichbar sind.

Eckart Holzinger von Brainwaregroup ging in seinem Vortrag detailliert auf den Nutzen von Lizenzmanagement ein. Die Kernkompetenzen der Brainwaregroup sind die Entwicklung, Vertrieb, Schulung und Support von software-basierten Lösungen im Bereich IT Lifecycle- und Vertragsmanagement. Mit der Spider-Produktpalette für betriebswirtschaftliche Aufgaben sind modulare, optimal aufeinander abgestimmte Lösungen möglich, die ein durchgängiges, transparentes Management von IT-Assets und sämtlichen Unternehmensverträgen erlaubt.

Marc Fruechting von SoftwareONE, einem international agierenden IT-Dienstleister im Bereich Software-Lizenzierung, präsentierte die Vorteile von Software Asset Management (SAM), die nicht nur in Kostenersparnis, sondern auch in erhöhter Effizienz und rechtlicher Sicherheit bestehen. Anhand einiger Best-Practice-Beispiele stellte Fruechting konkrete Einsparungsmöglichkeiten und verbesserte Abläufe dar.

Holger Bley von HiSolutions, einem IT-Beratungsspezialisten für GRC (Governance, Risk und Compliance Management), ging vor allem der Frage des Umgangs mit Lizenzaudits nach, die vermehrt von Software-Herstellern durchgeführt werden. Mit einem SAM Framework in Anlehnung an ISO 19770 können Aufgaben und Verantwortung gezielt strukturiert werden, was Risikoreduzierung und massive Einsparungen ermöglicht.

Rückfragen & Kontakt:

Eckart Holzinger, Brainwaregroup
Mobil: +43 664 840 09 58, Email: eckart.holzinger@brainwaregroup.com

Markus Brehmer, SoftwareONE
Tel: +43 1 71728 247; Mobil: +43 676 841 289 100
Email: markus.brehmer@softwareone.com

Holger Bley, HiSolutions
Tel: +49 30 5333289-139, Email: bley@hisolutions.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GAI0001